Burgenforum

The Bishop Castle-Baukunst ohne Bauplan
Otto von Floridus - 5-8-2011 um 11:53

Also, ich find die Idee von dem Amerikaner recht witzig.:D
Baut da einer ganz alleine seit Jahrzehnten an seiner Burg-allerdings halt so,wie sich die Ami eine Burg halt vorstellen.;)
Aber immerhin ,er hat seinen Traum verwirklicht.:cool:
http://www.spurgo.de/blog/2010/05/26/the-bishop-castle-baukunst-ganz-ohne-bau...
http://www.moosh.net/mark/castle/
lg otto


Oliver de Minnebach - 5-8-2011 um 13:56

Ok. Ich hab genug gesehen! *ächz*


Der Arnobär! - 5-8-2011 um 17:08

Das einzig positive ist, der darf dort sicher bauen wie er will, was bei uns nicht geht. Da frage ich mich gerade, wie ist das mit baurechtlichen Auflagen in Friesach? Müssen die auf ihrer Burg moderne Bauauflagen erfüllen? Hab er st unlängst mitbekommen dass beim rekonstruieren einer Holzmotte in D quasi nichts erlaubt wurde (Betonfundament drunter und Holzkonstruktion auf Metallträger..)

http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/abendschau/mittelalter-amtsschi...
http://www.huscarl.at/kurznachricht_zeigen.php?id=898


andremar - 6-10-2011 um 14:49

Naja, also ich finde die "Burg" schon sehr beachtlich! Wenn man bedenkt, dass er das alles ohne schweres Gerät und ohne Plan komplett alleine baut, dann kann man davor nur seinen Hut ziehen. Es sieht auch nicht so aus, als ob er beabsichtigt hat, eine Originalgetreue Burg zu bauen, sondern eher so eine Art Märchenburg und dafür finde ich sie sehr gelungen. Habe auch schonmal was über die Sache im Fernsehen gesehen, sieht schon recht spektakulär aus, muss ich sagen. Also mir gefällts. Aber bei dem Link steht, er hatte auch ein paar Probleme mit Genehmigungen, aber sicherlich ist es dort weniger streng als in Europa.