Burgenforum

Sainte Chapelle Paris
lady kitten - 7-9-2008 um 18:11

ehemalige Kapelle der königlichen Residenz auf der Ile de la Citè. Mitte des 13. Jahrhunderts. Ein wares Wunderwerk der Gotik. Die Wände bestehen fast nur aus den Glasfenstern zwischen den Strebebögen.


lady kitten - 7-9-2008 um 18:26

Sainte Chapelle
http://kritzkratz.net/paris/2008-09-07/_MG_7403.jpg


Oliver de Minnebach - 7-9-2008 um 18:36

Kannst du mehr Fotos auftreiben?


lady kitten - 7-9-2008 um 19:09

Hab noch einige Fotos, aber sitze grad beim Mac Do in Rue de Reully und kämpfe mit ausgehendem Akku und dem Wlan. Fotos folgen aber in Kürze.


Oliver de Minnebach - 7-9-2008 um 20:29

Na krass! Also ein Mobile-Posting aus Frankreich?


lady kitten - 10-9-2008 um 21:10

So, Netbook wieder aufgeladen, wieder bei Mac Do und hoffentlich klappt es mit dem Direktposting aus France


lady kitten - 10-9-2008 um 21:30

...


lady kitten - 10-9-2008 um 21:33

...


Oliver de Minnebach - 11-9-2008 um 21:45

Naja, jetzt weiß ich warum die Kollegen (Bauforscher) die eine "geile Hütte" nennen!;)

WAHNSINN!!!


chateaufort - 13-9-2008 um 00:10

Gerade deswegen, weil hier das Thema "Farbe" dem Betrachter richtig aufs Auge gedrückt wird! Raumfassungen sind sonst nur bei provinziellen Bauten erhalten.

Grüße,

chateaufort


Oliver de Minnebach - 13-9-2008 um 07:27

Hast du auch Fotos von den Sessionsnischen gemacht!

lG Oliver


hansjoerg - 20-1-2009 um 08:22

Herrliche Aufnahmen- nur die Wirklichkeit ist schöner,
man vermeint in einem Traum zu fliegen (bei gewissem
Lichteinfall) ein Höhepunkt der gotischen Baukunst.


martin - 26-9-2010 um 21:44

Sessionsnische


martin - 26-9-2010 um 21:47

Schlussstein mit Kopf


martin - 26-9-2010 um 21:48

Die relativ dunkle Unterkirche


Mart - 15-12-2011 um 19:22

Um das noch etwas zu ergänzen: Hier sind die Zugänge zu der Ober- und Unterkirche. Die obere Galerie führte direkt zur königlichen Wohnung.


Mart - 15-12-2011 um 19:29

Detail vom Raumschmuck. Was da hinter den Engeln so glitzert sind übrigens Emaille-Arbeiten. Bei all der Pracht ist trotzdem noch ein Vielfaches der Errichtungskosten für die hier aufbewahrten Reliquien aufgewendet worden.


Mart - 15-12-2011 um 19:31

Der ebenfalls bunte Fußboden scheint mir allerdings eher aus dem 19. Jhdt. zu stammen - oder kann da jemand näheres dazu sagen?


Wilhelm von Baumgarten - 16-12-2011 um 18:47

Da wäre ich mir bei den Franzosen nicht so sicher. Von den Ornamenten würde es schon ins 13. Jhd. passen.K önnte aber natürlich gut nachempfunden sein.