Burgenforum

St. Magdalena / Tragöß / Bruck an der Mur / Stmk
Der Arnobär! - 16-5-2010 um 21:28

Ein besonderes Kirchen-Schmankerl im entlegenen Talkessel des tragößer Lamingtals bei Bruck an der Mur.

Urkundlich erwähnt am 16. Mai 1023 in einer Schenkung an das Frauenkloster Göß. 1210 wurde Tragöß eine eigene Pfarre, 1493 spektakulärer Pfarrermord.

Pfarrkirche mit angebautem Klostergebäude, Klostergarten und Nebenkirche/Karner, komplett umgeben von einer spätmittelalterlicher(?) Klostermauer.

Ich hoff unserm Oliver gefällts!

Blick in Richtung NW über das Klostergelände.


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 21:31


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 21:33


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 21:34


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 21:35


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 21:37


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 21:38

Deutung?


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 21:40


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 21:40


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 21:43


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 21:45


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 21:47


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 21:48

Bild unten ist Osten zum Altar.


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 21:52

(Fenster hätte die Fresken kontrastmäßig überstrahlt)


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 22:01

Tür links zum Treppenhaus, dass man von aussen gut erkennen kann. Die Tür rechts müsste in das Dachgeschoß und von dort auch zum Turm führen, ist leider gut verschlossen. Die Fresken die einst jeden cm Wandoberfläche bedeckt haben müssen sind teilweise sehr fein gearbeitet, neben der Türe sind Fenster und Engel abgebildet, die kaum 10cm groß sind, offenbar inmitten einer größer dimensionierten Szenarie, wie man auch an den gemalten Mauerfugen überall im Bereich erkennen kann.

Bitte um Meinungen.


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 22:10

Links befindet sich das Portal mit den Fresken. Das Klostergebäude mit toller Fenstervielfalt!


Der Arnobär! - 16-5-2010 um 22:14

Viele Biforen... Eine "Bifore"?


Der Arnobär! - 18-5-2010 um 22:54

Anmerkung: Als braver, kirchensteuerzahlender und Odin huldigender Heide, hatte ich natürlich keine Ahnung, dass der Bereich hinten oben bei der Orgel NICHT Chor heißt! Darum sag ich jetzt mal "der Raum dort hinten oben hinter der Orgel", schön oder? Nachholbedarf! 5! Setzen!


Wilhelm von Baumgarten - 22-5-2010 um 17:31

Hübsche Bifore ! Gibt´s zu den Fresken genaueres ? Das rechte Außenfresko ist scheinbar eine Ölbergszene (16. Jhd.?). Bei dem einen Innenfresko kann ich eine adelige Dame mit einem adeligen Herren (Schwert mit Paranußknauf, gerader Parierstange und weißem Waffengurt Waffengurt = spätes 12. oder frühes 13. Jhd.) und einem Bediensteten (kurze Übergewandung) erkennen. Mglw. Bild der Stifter ? Was sollte man auf den anderen Bildern erkennen können ?


Graf_Spektro - 25-8-2012 um 15:48

Einen schönen guten Tag!
Ich war gestern zum dritten Mal bei der Kirche und beim Kloster. Kann mir jemand von Euch Fachleuten sagen, was das rechts neben dem Eingangstor ist? Das Photo dazu gab es schon weiter vorne mal. Obwohl barock, finde ich den Altar als sehr interessant und eigenartig.


Graf_Spektro - 25-8-2012 um 15:49


Graf_Spektro - 25-8-2012 um 15:51


Graf_Spektro - 26-8-2012 um 14:29

Was mich noch sehr interessiert: Es sollen angeblich die beiden Galgen, auf denen die Pfarrermörder von anno 1493 gehenkt wurden, noch in der Gegend zu sehen sein. Weiß jemand von Euch da Näheres?

Ich erlaube mir, ein Photo vom Barockaltar beizufügen, der offensichtlich mit dem Priestermord von damals in Zusammenhang zu stehen scheint.

Mit herzlichen Grüßen

Gerhard, der kein Fachmann ist.


Graf_Spektro - 26-8-2012 um 14:32

Das Zentrum des Altars


Graf_Spektro - 26-8-2012 um 14:50

Ich korrigiere mich selbst:

Es handelt sich um die drei Säulen des Hochgerichtes und nicht um Galgen und es waren acht Leute, die darin verwickelt waren.

http://www.neuesland.at/archiv/years/2003/14/NELA_LAND_0404_21_X.pdf

Gruß

Gerhard