Burgenforum

Laa/Thaya - Pfarrkirche St.Vitus
Alex - 8-9-2011 um 19:53

Und weil ich am Wochenende sooo brav war, hier gleich noch eine Kirche im Weinviertel:

St.Vitus in Laa an der Thaya, oder,
die Kirche von der seltsamen Gestalt.

Laut Kirchenführer um 1240 begonnen.
Geplant war die Kirche ursprünglich als 3schiffige Basilika mit 3 Apsiden und einem Querschiff. Ursprünglch waren auch 2 Westtürme geplant, was man schön an den Wandstärken erkennen kann. Diese kamen jedoch nicht zur Ausführung. Stattdessen wurde ans Westwerk ein Turm in Verlängerung des Hauptschiffes errichtet, der rein optisch die Seitenschiffe erschlägt.


Alex - 8-9-2011 um 19:55

Von der Nordseite schauts dann schon bekömmlicher aus. Schön zu erkennen der beinahe unveränderte romanische Grundriss.


Alex - 8-9-2011 um 19:57

Leider hat man sich´s später nicht verkneiffen können, so manches Türl zu vermauern...


Alex - 8-9-2011 um 19:58

... oder die seitlichen Apsiden abzureissen :(


Alex - 8-9-2011 um 20:00

Zum Glück ist die Apsis vom Hauptschiff erhalten geblieben.

Sonst könnte man heute nichtmehr die unglaubliche Schlamperei der Steinmetzen sehen.
Man beachte den nicht korrekt ausgeführten Übergang von der Halbsäule (links der Mitte) auf das Bogenfries :cool:


Alex - 8-9-2011 um 20:05

Der Abriss der seitlichen Apsiden erfolgte noch vor 1466 (lt. Kirchenführer). Damals dürften schwere Schäden am Gebäude entstanden sein.
Anstelle der südlichen Apsis wurde eine Sakristei angebaut.


Alex - 8-9-2011 um 20:05

Südseite

Hinter dem Geschüsch gibts noch ein minimales Bogenrestl einer weiteren Türe.


Alex - 8-9-2011 um 20:07

Hauptschiff in Richtung Chor.

Das Gewölbe stammt angeblich auch von den Umbauten knapp vor 1466.
Mir persönlich sind die Gewölberippen deutlich zu plump für 15.Jht, aber was weiß ich schon...

Die Fenster wurden angeblich im Barock vergrößert.


Alex - 8-9-2011 um 20:11

Der romanische Chor mit schrecklchem Barockkram (Entschuldigung an alle Bar-Rocker) und Dreck auf der Linse .


Alex - 8-9-2011 um 20:13

Die Vierung, Malerei wohl Ende 15.Jht.


Alex - 8-9-2011 um 20:15

Der Bogen vor dem Chor wird von ganz wunderbaren Säulenbündeln getragen.
Ein spätromanisches Kruzifix ist auch noch erhalten geblieben.


Alex - 8-9-2011 um 20:17

Gewölbe des südlichen Seitenschiffes.
Das nördliche ist irgendwann im Barock eingestürzt und entsprechend ergänzt (ganz neutral und ohne Wertung beschrieben!)


Alex - 8-9-2011 um 20:18

Das Hauptschiff Richtung Empore.


Wilhelm von Baumgarten - 8-9-2011 um 20:22

@Schlamperei: das war keine Schlamperei, sondern ein bewußt eingebauter Fehler, denn perfekt ist nur Gott (so die Ansicht der mittelalterlichen Bauleute)!


Alex - 8-9-2011 um 20:24

Das südliche Seitenschiff


Alex - 8-9-2011 um 20:25

...sieht aus wie das nördliche.


Alex - 8-9-2011 um 20:28

Nur dass dort am Pfeiler zum Querschiff ein Restl einer angeblichen Kreuzwegsstation erhalten geblieben ist.


Rechts ist noch ein Teil einer Stadt zu sehen. Vielleicht ist den Laaern hiermit die früheste Stadtansicht verloren gegangen


Alex - 8-9-2011 um 20:32

Am Westende des nördlichen Seitenschiffs - also in der Basis des nicht fertiggestellten NW-Turmes - ist eine kleine Kapelle eingerichtet, die zur Zeit renoviert wird.
Und nachdem die Bauarbeiter das Türl vom Verschlag nicht zugesperrt haben, spaziert man einfach rein. Der Raum ist sehr schlicht, und hat ein kleines romanisches Fenster auf die Westseite hinaus.
Wirklich interessant sind für mich jedoch diese beiden Stein-Maxln, die natürlich NICHT im Kirchenführer beschrieben werden :mad:

Keine Ahnung von wann und wem und überhaupt...

Maxl 1


Alex - 8-9-2011 um 20:34

Maxl 2


Alex - 8-9-2011 um 20:36

Gibts wo Infos über die beiden Maxln???

Grüße
da Alex


Alex - 8-9-2011 um 20:50

Siena ist super, ist aber leider schon 20 Jährchen her...

In Laa nicht auf die Spitalskirche vergessen!
(Thread dazu kommt nach dem WE)