Burgenforum

Westempore des Stephansdoms geöffnet
martin - 12-8-2012 um 10:02

Weil das Dommuseum gerade renoviert wird, ist die Ausstellung auf die Westempore übersiedelt, die daher für kurze Zeit für Besucher ( wochentags von 10:00 bis 18:00, Eintritt 4 ) geöffnet .
Das sollte man sich nicht entgehen lassen, denn es bietet sich von dort ein völlig neuer Blick auf den Dom.
Die Empore selbst ist voll mit romanischen Baudetails. Wo sonst findet man die Gelegenheit ein romanisches Rundfenster anzugreifen ?


martin - 12-8-2012 um 10:05

was man mit der Panorama-funktion von Photoshop alles anstellen kann...


martin - 12-8-2012 um 10:06

Kapitelle im nördlichen Heidenturm


martin - 12-8-2012 um 10:09

die vermauerte Bifore im südlichen Heidenturm zeigt, dass die beiden Türme der Westfassade ursprünglich viel freier standen als heute. Die Bifore wurde vermauert, als das Dach über dem wesentlich höheren gotischen Hauptschiff errichtet wurde.


martin - 12-8-2012 um 10:18

die roten Linien zeigen das ungefähre Begehungsniveau der Ausstellung. Angeblich sollen demnächst auch die Kapelle im nördlichen Heidenturm zu besichtigen sein.


Alex - 24-3-2014 um 18:58

spannendes Detail:
beim Anbau der Bartholomäuskapelle musste das romanische Bogenfries weichen.
gut zu sehen: die Fassade war damals schon ganz ordentlich verdreckt!


Alex - 24-3-2014 um 19:05

Die Reliquienkapelle und das weitere Stockwerk im nördlichen Heidenturm sind jetzt auch zugänglich.
Außerdem gehts durch die alte Wendeltreppe wieder raus


Alex - 24-3-2014 um 19:22

Bartholomäuskapelle


Alex - 24-3-2014 um 19:24

Die Rosetten, die an der Fassade durch den Einbau von Uhren demoliert wurden sind innen noch spitzenmäßig erhalten


Alex - 24-3-2014 um 19:25

Rosette neben dem Aufgang zur Reliquienkapelle


Alex - 24-3-2014 um 19:29

drunter, hinter einem Teil der Orgel versteckt, ein gotisches Fresko


Alex - 24-3-2014 um 19:30

und der Aufgang zur Kapelle


Alex - 24-3-2014 um 19:32

in nördlichen Heidenturm


Alex - 24-3-2014 um 19:33

ganz schön, das obere Stockwerk hat dann schon den typischen achteckigen Grundriss. Die statische Lösung den Übergangs ist hier zu sehen


Otto von Floridus - 25-3-2014 um 09:42

Sehr ,sehr phein Alex . :cool:
http://www.wiensehen.at/der-unbekannte-stephansdom/
https://www.stephanskirche.at/index.jsp?menuekeyvalue=20&langid=1