Burgenforum

Erdstall OÖ
Andreas - 16-8-2009 um 19:32

http://www.derstandard.at, 15.8.
Oberösterreich
Bauer entdeckt mittelalterlichen Geheimgang
15. August 2009, 17:28

Unterirdische Anlage etwa 900 Jahre alt - Grabung soll nähere Details enthüllen
Linz - So beginnen Fantasy-Romane: Ein Bauer in Aurach am Hongar im Bezirk Vöcklabruck ließ seinen Traktor nach dem Mähen auf der Wiese vor seinem Hof über Nacht stehen. Als er am Tag darauf wegfahren wollte, begann sich an dieser Stelle das Erdreich zu senken - schließlich kam im Lauf des Tages ein Hohlraum zum Vorschein. Forscher des oberösterreichischen Landesvereins für Höhlenkunde stellten fest, dass es sich um einen von Menschenhand geschaffenen unterirdischen Gang handelt, der von Archäologen als "Erdstall" bezeichnet wird (was von "Stollen" herrührt und keinen Stall für Vieh bezeichnet).

Von der ursprünglichen Anlage sind noch etwa 16 Meter erhalten, wie das Landesarchiv in einer Presseaussendung am Freitag bekannt gab. Drei Gänge führen in unterschiedliche Richtungen, einer davon in Richtung des Bauernhauses, das etwa 25 Meter entfernt liegt. Die verschütteten Teile der etwa 900 Jahre alten Anlage sollen im Zuge einer Grabung freigelegt werden. (APA/red)


Oliver de Minnebach - 17-8-2009 um 11:25

Oh mein Gott! Erdställe - wie aufregend:D

Ob der wirklich ergraben werden soll??? Wieso denn auch! Ich wüsste da einen A**** voller Erdställe die wissenschaftlich höchst interessant sind aber kaum mehr als von den als "Spinnern" abgestempelten Erdstallforschern aufgenommen wurden. Meistens rinnt da der Bauschutt rein den man nimmer braucht.


Oliver de Minnebach - 17-8-2009 um 11:26

Für alle die mehr erfahren wollen: http://www.erdstall.de mit einem sehr großen Bezug nach Österreich!!!


Oliver de Minnebach - 17-8-2009 um 11:28

Josef Weichenberger und Edith Bednarik sind Erdstallforscher aus Österreich!


Alex - 17-8-2009 um 11:53

und noch mehr erdlöcher unter

http://www.ooegeschichte.at/OOE_Heimatblaetter.559.0.html

suchbegriff "erdstall" und munter weiterlesen!

wer schon interessant wenn mal ein paar vernünftige erklärungsansätze für die dinger geliefert werden.


Oliver de Minnebach - 17-8-2009 um 12:52

Gibt eh 3 so Theorien!


Alex - 17-8-2009 um 13:41

ja eh, aber zu jeder netten theorie gibts eben auch genug griffige gegenargumente!


Oliver de Minnebach - 17-8-2009 um 16:33

Die Fluchttheorie würd ich am ehersten unterstützen. Auch wenn die meißten Erdställe nur einen Zugang haben - aber sie sind so angelegt, dass man dort länger verbringen kann. Ausräuchern kann man auch keinen Gang wirksam der unter die Erde geht. Wie soll der Rauch dort eindringen. Im 10. bis 13. Jh. haben die da ausser Wasser nix anderes reinleiten können. Ich bin für Fluchtort!!!


Oliver de Minnebach - 17-8-2009 um 16:36

Wer mich kennt, der weiß wie zierlich ich gebaut bin. Also in so einen Verbindungsgang zu schlurfen ist auch ned leicht für mich!

lG Oliver


Otto von Floridus - 19-8-2009 um 11:17

Wirklich ein interessantes Thema ! Fluchtraum als Verwendungszweck ist auch für
mich irgenwie logisch :cool:
lg otto


Alex - 19-8-2009 um 13:58

Hm, eher ungeeignet mehrere Leute gleichzeitig da rein zu bringen. Und wennst dann drinn bist... kein Licht kein Wasser, keine Luft, keine Vorräte,... und wenn die bösen Buben den Eingang entdecken halt auch kein Ausgang mehr!:o

Mit der Menge an Gestein die da rausgeklopft wird kannst dir gleich ein Türmchen bauen!
100e Kubikmeter Gestein rausschlagen und durch Schächte wie der auf dem Foto rausschaffen!?!?
Und die Schächte selbst! Da kannst die Spitzhacke gleich wieder einpacken - viel zu eng! Jedes Salzbergwerk wäre da gemütlicher.

Und der Aufwand an Material und Arbeitskraft! Wer das zur Verfügung hat kann eben gleich eine Burg bauen...

Nur ein paar Argumente gegen die Fluchttheorie. Für mich ebenso abwegig wie alle anderen Theorien auch.

LG
Alex


Oliver de Minnebach - 19-8-2009 um 14:01

Gute Argumente aber die Leute von früher müssen nicht zwangsläufig so wie wir gedacht haben!

Durch so einen Erdstall zu schlurfen ohne richtige "Ausrüstung" ist eigentlich absolut sch*****!


Mart - 19-8-2009 um 19:20

Sehr interessantes Thema, ich dachte immer Erdställe wären einfach nur alte Keller aber ganz so einfach dürfte das doch nicht sein. Und wiedereinmal geht ein Abend mit dem Lesen von komischen Links drauf. :)

Hier ist ein durchaus lesbarer Bericht von jemandem der in seinem Weinkeller einen Erdstall gefunden hat: http://erdstall.heim.at

Zur Deutung erscheint mir ein religiöser Hintergrund nicht unwahrscheinlich - bekanntermassen vollbringen Menschen aus religiösen Gründee die unmöglichsten Dinge, sowohl im positiven wie auch im negativen.


Otto von Floridus - 20-8-2009 um 07:14

Aber religiöser Hintergrund hat schon was! Ich glaube da einmal etwas gelesen zu haben,
Der Sage nach,bzw.dem alten Volksglauben nach, wenn man so von einem Raum in den anderen durch einen sehr engen Durchlass schlurft, kann man so seine Sünden abstreifen.
Bzw. so eine Art Wiedergeburt ohne Sünden dann. Ich glaub das war durch einen engen
Höhlen eingang ,aber im orientalischen Raum??
lg otto


speerstark - 20-8-2009 um 07:15

Das mit der Erdstallforschung (Foren, Arbeitskreise, Homepages, ....) ist jetzt aber ein Schmäh, ODER????

Candy camera?
Micromann im Forum?

Ich bin für KARTOFFELLAGERUNG in der Erde.
Tolles Klima, dunkel, usw.

Aber Gaunersdorf *gg* hat was!!
(siehe im Link "http://erdstall.heim.at" von Marts Beitrag)


Oliver de Minnebach - 20-8-2009 um 08:11

Ja Kartofelllagerung im 12. Jh. find ich aber auch sehr toll!!! Leif Erikson brachte die Knolle nach Europa - Norwegische Bratkartoffeln im feuchten Erdstall genießen, das war wohl Wellness damals.

JETZT DARF ICH AUCH MAL DEPPAT SEIN!:P


speerstark - 20-8-2009 um 09:23

Oliver ....

GELUNGEN !! :P

Aja, Leif Erikson ... endlich noch jemand der anerkennt, dass die Wickinger die ersten in Amerika waren.
Ob die einen Erdstall von Oslo bis nach Canada gegraben haben und nur so taten als wären sie gesegelt?
Ich wußte ja, dass die Folge Nr. 16 von Wickie und die starken Männer - in Amerika, kein Märchen war.
I BIN NO DEPPATA!! ÄTSCH

So, nun wieder ernst, gefasst und besonnen, weiter zu dem Thema Erdställe.


Alex - 20-8-2009 um 09:36

der speerstark ma keine Erdställe...
so schöne Keller, die Eingänge aber zu eng. Da gehn keine Weinfassln durch;):D:o;):D:o


Oliver de Minnebach - 20-8-2009 um 11:21

Keiner sagt irgendetwas zu meinem tollen Erdstallfoto....:(


Alex - 20-8-2009 um 11:57

Na Geh! Is eh subba!
Fast so akkrobatisch wie im Keller auf Wimberg!

Hast noch andere, vielleicht mit einem netten Raum?!?!


Mart - 20-8-2009 um 18:03

Zitat
Ursprünglich verfasst von Alex
so schöne Keller, die Eingänge aber zu eng. Da gehn keine Weinfassln durch;):D:o;):D:o

Also bei dem versteckten Keller in meinem Haus wurden die Fassln einfach mit eingemauert, der Einstieg war aber auch nur kriechend durch einen kurzen Schacht mit einem getarnten Einstieg möglich.

Dafür war aber der Wein sicher vor durstigen Russen.


Andreas - 30-7-2010 um 20:28

http://derstandard.at/1277338933450/Oberoesterreich-Unterirdischer-Gang-aus-d...


und wieder OÖ, diesmal aber mit "Keramik aus dem 12. bis 15. Jahrhundert"