Burgenforum

Burg Krempelstein / Schneiderschlössl: MINUS
The Descenter - 6-11-2011 um 18:01

Die Burg Krempelstein, im Volksmund auch Schneiderschlössl genannt, liegt ob der Donau gegenüber der bayerischen Gemeinde Erlau.

Die erstmals 1337 erwähnte Burg, unterstand ab 1370 Ministerialen des Bischofs von Passau und kam 1782 mit dem Innviertel zu Österreich. Lange Zeit vernachlässigt, erwarben sie 1865 die Grafen von Pachta. 1937 pachtete sie Eduard Munninger, baute sie 1938 bis 1942 aus und richtete darin eine Pension und Künstlerherberge ein. Bis 1965 trafen sich hier Rosenkreuzer (Mitglieder einer geheimen, mystischen Gesellschaft - mitunter auch als Orden bezeichnet). Nach einem Brand 1984 wurde die Burg renoviert. Heute ist sie für Touristen und Einheimische nicht mehr zugänglich. Sie ist jetzt im Besitz eines privaten Pächters.

Vor schätzungsweise 10 Jahren wurde im Dachbereich eine Loggia eingerichtet. Vielleicht gab es Proteste oder es wurden Auflagen nicht eingehalten. Jedenfalls wurde diese bald darauf mit einer bewegbaren, dachähnlichen Abdeckung versehen wurde. An manchen Wochenenden steht sie offen und die Loggia ist zu sehen.

Ich weiß nicht, wie der österreichische Denkmalschutz drauf ist, da ich in Bayern zu Hause bin. Aber aus meiner Sicht ist das ein sehr fauler Kompromiß. Ein DICKES MINUS


Der Arnobär! - 6-11-2011 um 20:32

In Österreich kannst du auch einen Stahlbeton-Glas Würfel auf das Dach bauen, wenn du möchtest und finanziell gut stehst, kein Problem, BDA machts möglich. ;)

Es wäre sehr schön wenn es in Österreich auch solche Loggias gäbe - und keine Glasbetonwürfel.


matthias - 6-11-2011 um 23:47

"Es wäre sehr schön wenn es in Österreich auch solche Loggias gäbe"

Krempelstein liegt ja in Österreich ...


Der Arnobär! - 7-11-2011 um 00:09

Ja trotzdem will ich lieber Loggias statt Stahlbetonwürfel :P