Burgenforum

Spieel : Erforschung von Ritterkämpfen
martin - 13-11-2009 um 13:39

Auf Spiegel-online erscheint ein Artikel über die Erforschung der Waffenwirkung in Ritterturnieren.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,658389,00.html


Blaine - 14-11-2009 um 11:59

nicht uninteressant das ganze !
allerdings erscheinen mir die kosten von 23.000 für eine rüstung etwas happig
entweder haben die reporter zwecks effekthascherei übertrieben oder die herren forscher haben zu viel geld...

(was i mir bei mittelalterfoschung nur schwer vorstellen kann...)

den schlußsatz find ich allerdings geil !
es geht um das richtige pferd zum tjosten und er spricht von seinem eigenen friesen:
"Sie versuchen zwar gelegentlich, ihren Reiter umzubringen - aber eigentlich nie mehr als einmal am Tag." :D

schöne grüße

Blaine


Wilhelm von Baumgarten - 14-11-2009 um 19:15

Tjosten war sicher die teuerste der Turnierdisziplinen und ist es auch heute noch. Aber eigentlich ist sie erst im späten Spätmittelalter so richtig groß geworden. Im Hochmittelalter war der Buhurt die wichtigere Disziplin, weil sie eine fundamentale Vorbereitung auf das Kriegsgeschehen war - sozusagen ein Probekrieg bei dem man in "Echzeit" vielen Gegnern gegenübertreten konnte.

Aber ist gut das es Leute mit genug Budget gibt die sich um sowas kümmern !