Burgenforum

Skelettfunde im Stirling Castle
Wilhelm von Baumgarten - 2-6-2011 um 12:13

Die Briten sind uns wirklich um Lichtjahre voraus. Bei uns würde das niemanden von offizieller Seite kratzen.

Bericht auf http://www.huscarl.at


Skelettfunde in Stirling Castle (14.Jh.): Tod durch brutale Gewalteinwirkung


Die Untersuchungen an fünf mittelalterlichen Skeletten, die in Stirling Castle (Schottland) bei Renovierungsarbeiten gefunden wurden, ergaben unnatürliche Tode durch brutale Gewalteinwirkung. Mittels C14-Methode wurde der Todeszeitpunkt im Bereich vom 13. bis 15. Jahrhundert eingegrenzt. Man geht davon aus, dass die Personen möglicherweise im Zuge von Belagerungen umkamen. Die Burg war während der Unabhängigkeitskriege ständig umkämpft und wechselte häufig den Besitzer.


Eine Frau im Alter von 36-45 Jahren starb durch Schläge eines Kriegshammers. Quadratische Löcher im Schädel und zugehörige Knochenbrüche geben Anlaß zu dieser Vermutung.

Ein Mann im Alter von 25-35 Jahren hatte 44 Frakturen der Schädelknochen. Eine weitere Person starb nach einer Stichwunde in der Brust, nachdem er mehrere harte Schläge gegen Kopf und Rippen erhalten hatte.

Die Skelette, insgesamt zehn, darunter zwei Kinder, waren im Boden einer königlichen Kapelle aus dem 12. Jahrhundert begraben worden. Daraus wird auf einen hohen sozialen Status und ein Begräbnis zu schwierigen, kriegerischen Zeiten geschlossen.

Man geht davon aus, dass einer der Toten Sir John de Stricheley wäre, ein englischer Adeliger, der 1341 starb, als die Engländer die Burg verteidigten. Es wäre ein besonders stämmigen Mann mit 1 Meter 70 Größe von der Statur eines professionellen Rugby-Spielers gewesen. Das Gesicht des Ritters wurde mit aktuellen Rekonstruktionsmethoden nachempfunden.


Die Funde werden als bemerkenswert beschrieben und als Gelegenheit angesehen, mehr über das Leben aber auch den Tod im mittelalterlichen Schottland zu erfahren.

BBC: Stirling Castle skeletons show signs of brutal death
BBC: Stirling Castle knight revealed as English nobleman
Wikipedia: Stirling Castle


Der Arnobär! - 2-6-2011 um 13:18

Vor allem die Publicity für sowas ist dort wirkungsvoller als bei uns ;)
Super, ganz tolle Sache!


Wilhelm von Baumgarten - 4-6-2011 um 10:51

Die haben sogar eine eigene Fernsehsendung. Heißt "Cold Case History" und läuft bei uns am Mi. auf RTL Crime (warum auch immer).


TudorLady - 15-8-2011 um 20:05

Wow, ich find das total interessant. Vor allem wenn man anhand der Knochen feststellen kann, um welche Personen es sich wahrscheinlich gehandelt hat. Echt toll :)