Burgenforum

Burgruine Krems (Stmk.)
gono38 - 21-2-2009 um 00:07

An der engsten Talstelle vor Voitsberg befindet sich die
beeindruckende Burgruine Krems


gono38 - 21-2-2009 um 00:10

...


gono38 - 21-2-2009 um 00:13


gono38 - 21-2-2009 um 00:17

Der Halsgraben wurde mit dieser doppelten Steinbogenbrücke übersetzt. Heute ist diese mit
Holz überbaut.


gono38 - 21-2-2009 um 00:21

Zwischen Haupttor und 2.Tor gab es unter anderem einen
grossen Pferdestall, hinter der Mauer rechter Hand.


gono38 - 21-2-2009 um 00:26


gono38 - 21-2-2009 um 00:29


gono38 - 21-2-2009 um 00:31


gono38 - 21-2-2009 um 00:34


gono38 - 21-2-2009 um 00:36


gono38 - 21-2-2009 um 00:39


gono38 - 21-2-2009 um 00:41


gono38 - 21-2-2009 um 00:44


gono38 - 21-2-2009 um 00:46


gono38 - 21-2-2009 um 00:48


gono38 - 21-2-2009 um 00:51


gono38 - 21-2-2009 um 00:55


gono38 - 4-5-2009 um 21:07

Die zusätzliche Prisanz dieses Kremser Ruinenberges liegt darin,
dass der Südhang reich an Kupfer und Gold sein soll. Ein Abbau wird jedoch mit
hoher Wahrscheinlichkeit "noch" nicht stattfinden.;)


Richard L. - 10-10-2010 um 22:15

Hier ein aktuelles Bild - hab die Burg in letzter Zeit nur aus der Entfernung gesehen, aber ich fürchte diese ganze Renovierung gefällt mir nicht. Kenne die Burg noch aus ihrer Zeit des "Urzustandes". Auch wenn es für die Erhaltung sicher jetzt besser aussieht...


gono38 - 28-4-2011 um 13:16

Ja, auch ich ärgere mich jedesmal, wenn man bei Burgrenovierungen rote Ziegel verwendet hat......das ist eine Frechheit.
Ich weiss nicht, welchem Idioten so etwas einfällt?

Da ist mir eine zerfallene Ruine noch lieber....

LG, gono38


lady kitten - 28-4-2011 um 14:58

Hmmm, aber besser rote Ziegel als Löcher im Dach und Verfall. So ist die Chance da, dass man irgendwann mal umdenkt und es anders macht.

lg

Iris


gono38 - 28-4-2011 um 15:50

Ich meinte ja nicht in den Dächern........sondern in den Mauern


Ronny-PG - 28-4-2011 um 17:15

naja...zum sichern sind die roten gut genug..wobei man ja auch steine nahmen könnte...

die burgen waren früher doch eh alle (oder zumeist) weiß bepinselt (kalksteinstaubkleberzeugs)

hauptsache es nimmt sich jemand der ruine an...besser so als ein glaskobel oben drauf mit wirtshaus:mad:


gono38 - 28-4-2011 um 17:48

Ich meine, wenn man schon so eine Burg renoviert, und bereit ist Geld dafür zu investieren, wird man wohl dann auch soviel Hirn aufbringen können,
die neuen Steine an die vorhandenen anzupassen .......und nicht mit irgendwelchen roten Ziegeln irgendwelche Löcher schliesst.

Sonst kann man es meiner Meinung nach gleich sein lassen.......

Immmerhin handelt es sich hier um historische Denkmäler und nicht um graue Opel Kadetts, denen ich nach Durchrostung rote Kotflügel verpasse,
nur weil ich zufällig grad keine anderen zur Hand habe.......

Es sieht auf alle Fälle völlig laienhaft aus und ist gleichsam
ein Sinnbild für Geschmacklosigkeit unserer Gesellschaft....

LG, Gono38


Ronny-PG - 28-4-2011 um 19:34

wenn er es weiß verputzt siehst du die roten steinchen eh nicht mehr :P;)


optimusprime - 28-4-2011 um 19:49

ich finde die restaurierungen toll. der einsatz von ziegeln hält sich in grenzen. in sommermonaten ist die burg sogar bewohnt.
wer aufnahmen der burg von vor mehr als 10 jahren kennt (bei interesse poste ich die originalaufnahmen), weiß das die ruine schon in sehr desolatem zustand war und nicht mehr lange gestanden hätte.


Otto von Floridus - 28-4-2011 um 21:13

Liebe Freunde aus der Steiermark !
Ein VORHER-Nachher Pixl würde doch einiges zu dieser restaurierungs-geschichte beitragen .:cool:
lg otto


Rambo - 28-4-2011 um 21:21

Trotz des Engagement der "Restauratoren"
Die Burgruine war nicht in besonders guten Zustand aber ... ein wenig weniger wäre sicherlich besser gewesen.
So hab wir wieder ein Ruine welche als Phantasieprodukt ähnlich wie Klingenstein wiedererstanden ist. Ob das der Zweck ist muss jeder für sich selbst entscheiden
Gruß Rambo


gono38 - 12-3-2012 um 23:39

jetzt wirds dann lächerlich.....die Landjugend hat spasshalber einen Holzturm hingebaut, ....Beschäftigungstherapie für unausgelastete Jugendliche......ich finds nicht witzig......der Turm passt überhaupt nicht zur Burg, mal abgesehen davon, dass dort nie einer gestanden hat.....:(


optimusprime - 13-3-2012 um 18:58

nein, ich bin nicht von der landjugend :), weiß aber näheres. das projekt war nicht zum spass sondern hatte einen "sinn".
wenn man dem vischer stich glauben schenken darf, hat an dieser stelle ein turm gestanden. also bitte nicht immer IRGENDWAS schreiben und nicht angagsen.

PS: unter dem turm findet man ein interessantes mauerdetail.


gono38 - 13-3-2012 um 19:36

....


gono38 - 13-3-2012 um 19:41


Otto von Floridus - 14-3-2012 um 10:18

Wenn die finanziellen Mitteln fehlen , find ich die Gebäude-rekonstruktion aus Holz nicht so schlecht .;)


matthias - 14-3-2012 um 17:34

Durchaus akzeptabel. Einerseits Platzhalter und Indikator des seinerzeit hier aufstehenden Flankierungsturms (das Pendant ist ja noch vollständig vorhanden), andererseits unschwer als moderne, reversible Zutat zu erkennen.