Burgenforum Zuletzt angemeldet am: Kein Eintrag
Nicht angemeldet [Anmelden - Registrieren]
Gehe zum Ende

Druck-Version | Abonnieren | zu den Favoriten hinzufügen  
 Seiten:  1  2  3  4  5
Autor Betreff: Burg Arnstein (Voitsberg)
Rambo
Senior Member
****




Beiträge: 555
Registriert seit: 4-9-2006
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 23-4-2011 um 07:06


Es gab eine "Befestigung" zwischen der Enge des Kainachtals bei Krems. Wenn man sich die Karte ansieht, so erkennt man das die Burg Krems sehr weit hinten errichte wurde, während die Enge bei Gaisfeld logischerweise am Besten geeignet war um das Kainachtal zu sperren.
Schon Krebernik sprach immer von einer "Burganlage bei "Ranfüchsl" auf der Anhöhe rechts der Kainach. Bei Grabungsarbeiten in den 50er Jahren hat man aber auch auf der gegenüberliegenden Seite Keramik gefunden (Verschollen)

Dass das Kainachtal in diesem Bereich geschützt wurde muss außer Zweifel stehen allerdings findet man keinen Hinweis darauf. Einerseits waren bevorzugte Verbindungen ab gelangt man bei Gaisfeld das Teigitschtal aber auch Kainachtal. In Gaistal teilen sich diese Verbinungswege was liegt also näher, als dass man gerade dort eine Befestigung errichtet hat.
Auch in der Dissertation von Kolanowitsch über die Besiedelung des Voitsberger Beckens (1933) habe ich keinen Hinweis auf eine Befestigung gefunden.

Gruß Rambo

Rambo hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Gaistal.jpg - 126.94kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
optimusprime
Member
***




Beiträge: 132
Registriert seit: 17-5-2009
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 23-4-2011 um 13:22


hmmm, ich hab mir das damals mal angesehen und glaube nicht, dass dort jemals etwas von relevanz gestanden hat.

ein "stein" im namen ist zwar ein anzeichen, aber bei weitem kein musskriterium für ein fixes bestehen einer burg ;)
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 23-4-2011 um 21:14


Ich meinte aber nicht "Stein" als Burghinweis sondern Arnstein.
Arnstein gibt es im deutschsprachigem Raum sehr viele.......überall handelte es sich um eine befestigte Anlage, also um eine Burg.
In Deutschland z.b. die Burg Arnstein in Sachsen Anhalt/Unterharz sowie die Burg Arnstein in Nordhessen. Dann noch die Burg Arnstein in Nassau,
welche später zum Kloster umgebaut wurde. in der sächsischen Schweiz gibt es auch eine Burg Arnstein bis hin nach Strassburg, wo es sie auch gab.
Selbst in Österreich gibt es eine Burg Arnstein, nämlich in NÖ/ Maria Raisenmarkt.

Ich wollte aber eigentlich auch damit suggerieren, dass Arnstein als Name schon von Haus aus Steinfestung bedeutet......oder auch Festung auf Stein.....eine Felsenburg sozusagen......

Wir sollten uns mal bei der Nase nehmen, und uns fragen, was wir von der Zeit vor dem 11 Jhdt. aus dem Voitsberger Raum wissen.......mal ganz ehrlich......nichts

Was habe ich nun anzubieten.
1.einen Berg, der Arnstein heisst.
2.Riesige Felsen
3.Eine lange Mauer, die unter der Erde schlummert
keine 20 Meter von den hohen Felsen entfernt

Was also sagt die Logik?

Hier ein Beispiel Bild einer Felsenburg Namens Arnstein......

gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
arnstein.jpg - 91.17kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
karolyi
Senior Member
****




Beiträge: 514
Registriert seit: 1-1-2007
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 24-4-2011 um 08:47


Zitat
Ursprünglich verfasst von gono38
Ich wollte aber eigentlich auch damit suggerieren, dass Arnstein als Name schon von Haus aus Steinfestung bedeutet......oder auch Festung auf Stein.....eine Felsenburg sozusagen......


Das Wort ARN kommt vom ahd. und ist die Bezeichnung für Adler. Hier haben wir auch noch den Stein und somit nichts anderes als einen Adlerhorst. Was für mich sehr wohl ein Platz für eine Signalburg ist und möglicherweise war diese nur mit einem Mann besetzt.

Allerdings ist hier bei diesem Arnstein auch noch die Bergwerkstätigkeit bis ins 19. Jh. auf diesem Berg zu berücksichtigen!!!

L.G.

Karolyi
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 24-4-2011 um 10:53


Ja karolyi.......und Rambo hatte natürlich auch völlig recht.
Von der Kremser Burg aus konnte man das untere Kainachtal nicht einsehen, da sie zu weit hinten im engen Tal platziert war.
Topografisch müsste also am Arnsteiner Kogel oder gegenüber zumindest eine Signalburg gestanden haben........Darüber hinaus teilten sich in Gaisfeld die damals wichtigsten Verkehrsverbindungen, ebenso wie die Flüsse Kainach und Teigitsch.
Man hatte hierr also die Wahl, entweder durch den Teigitschgraben in Richtung Italien zu reisen, oder eben durch das Kainachtal und das Voitsberger Becken In Richtung
Obersteiermark.
Es kann also nicht sein, dass an dieser wichtigsten Verkehrsgabel der Weststeiermark keine Sperrmöglichkeit (Wehranlage) vorhanden war.
Das wäre völlig absurd........hiezu brauche ich auch kein Historiker sein....das sagt mir der Hausverstand.
;)
Allerdings muss ich auch fairerweise zugeben, dass mir noch jeglicher Beweis dafür fehlt, und daher diese Theorie als reine Spekulation gesehen werden muss.......

LG, Gono38

Anbei noch eine Zeichnung einer Felsen Signalburg Namens Arnstein.....

gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
1215_arnstein_lothar_sturm.jpg - 49.64kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
wulf
Member
***




Beiträge: 412
Registriert seit: 20-1-2005
Wohnort: Wien
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 24-4-2011 um 17:28


Zitat
Ursprünglich verfasst von gono38
Das wäre völlig absurd........hiezu brauche ich auch kein Historiker sein....das sagt mir der Hausverstand.
;)Anbei noch eine Zeichnung einer Felsen Signalburg Namens Arnstein.....


Nun der heutige Hausverstand ist sicherlich mit dem von Anno dazumals nicht vergleichbar.

Auf der Zeichnung dieser Signalburg ist aus wehrtechnischer Hinsicht merkwürdig daß das Pultdach zur Feindseite weist. Somit keine zusätzliche Überhöhung in Richtung des Zugangs aufweist, sondern ins Festungsinnere.
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 24-4-2011 um 18:43


Das sehe ich anders. Der Hausverstand vor tausend Jahren war bestimmt um einiges ausgeprägter,
da es meist ums blanke Überleben ging, und sogar die tägliche Wasser und Nahrungsbeschaffung einiges mehr an Anstrengungen erforderte.
Alles war also mit sehr viel mehr an Arbeit verknüpft, weil es kaum technische Hilfsmittel gab...........daher hätte man damals mit dem Hausverstand von heutigen Menschen
wahrscheinlich nicht all zu lange überlebt.
Auch die Platzierung einer befestigten Anlage passierte nicht zufällig, sondern an topografisch strategisch perfekt ausgewählten Orten,
da braucht man sich ja nur die Burgenstellen ansehen, die wir hier in der Weststeiermark haben.
Jede Burg für sich hatte eine sehr wichtige Funktion und stand immer an einem strategisch wichtigen Punkt, meist zur Sperre des jeweiligen Handelsweges.

Oder sag mir eine Burg, die topografisch blödsinnig gebaut wurde????

Die Lage und die Ausrichtung dieser Burgen war voll durchdacht und keineswegs
mit wenig Hausverstand, genau dort platziert.

Was die Signalburg betrifft, sagt ja auch schon der Name, für welchen Grund diese gebaut wurde. Sie gab das Signal bei Anrücken des Feindes an die Hauptburg.
Also nicht zu Verteidigungszwecken,.....deswegen geht es hier nur darum, dem Feind die Möglichkeit zu nehmen, rasch in die Festung zu kommen....das ist alles.
Wehrtechnisch gab es freilich weitaus besser durchdachte Anlagen...........mal abgesehen davon, dass es sich hier um den Versuch einer Rekonstruktion handelt,
und keineswegs sicher ist, dass diese Burg damals tatsächlich auch so ausssah...

LG, Gono38
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
wulf
Member
***




Beiträge: 412
Registriert seit: 20-1-2005
Wohnort: Wien
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 24-4-2011 um 20:18


Zitat
Ursprünglich verfasst von gono38
Das sehe ich anders. Der Hausverstand vor tausend Jahren war bestimmt um einiges ausgeprägter,
da es meist ums blanke Überleben ging, und sogar die tägliche Wasser und Nahrungsbeschaffung einiges mehr an Anstrengungen erforderte.
Alles war also mit sehr viel mehr an Arbeit verknüpft, weil es kaum technische Hilfsmittel gab...........daher hätte man damals mit dem Hausverstand von heutigen Menschen
wahrscheinlich nicht all zu lange überlebt.
Auch die Platzierung einer befestigten Anlage passierte nicht zufällig, sondern an topografisch strategisch perfekt ausgewählten Orten,
da braucht man sich ja nur die Burgenstellen ansehen, die wir hier in der Weststeiermark haben.
Jede Burg für sich hatte eine sehr wichtige Funktion und stand immer an einem strategisch wichtigen Punkt, meist zur Sperre des jeweiligen Handelsweges.

Oder sag mir eine Burg, die topografisch blödsinnig gebaut wurde????

Die Lage und die Ausrichtung dieser Burgen war voll durchdacht und keineswegs
mit wenig Hausverstand, genau dort platziert.

Was die Signalburg betrifft, sagt ja auch schon der Name, für welchen Grund diese gebaut wurde. Sie gab das Signal bei Anrücken des Feindes an die Hauptburg.
Also nicht zu Verteidigungszwecken,.....deswegen geht es hier nur darum, dem Feind die Möglichkeit zu nehmen, rasch in die Festung zu kommen....das ist alles.
Wehrtechnisch gab es freilich weitaus besser durchdachte Anlagen...........mal abgesehen davon, dass es sich hier um den Versuch einer Rekonstruktion handelt,
und keineswegs sicher ist, dass diese Burg damals tatsächlich auch so ausssah...

LG, Gono38


Danke für dieses posting gono38, da erübrigt sich für mich weiteres.
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 26-4-2011 um 10:39


Wie meinst Du das jetzt?

LG, Gono38
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
wulf
Member
***




Beiträge: 412
Registriert seit: 20-1-2005
Wohnort: Wien
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 27-4-2011 um 12:06


Nun ja lieber gono38, ich schrieb dass der Hausverstand von damals nicht vergleichbar mit heute ist.
Du meintest dass du das anders siehst und schreibst dann der von damals wäre bestimmt ausgeprägter .
Also wäre er doch anders als heute oder etwa nicht? Damals waren andere Bedürfnisse wichtiger als heutige.
Du verneinst meine Ansicht , schreibst jedoch auch das es anders war.
LG,wulf
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 27-4-2011 um 13:05


Sorry, dann hab ich Dich falsch verstanden.....
Ich hab das so aufgefasst, dass Du meintest, dass die Leute von heute mehr Hausverstand haben......

LG, Gono38
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
wulf
Member
***




Beiträge: 412
Registriert seit: 20-1-2005
Wohnort: Wien
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 28-4-2011 um 18:58


Ist ja geklärt nun.

LG,wulf
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 19:27
hier nun meine heutigen Eindrücke von Arnstein.....





gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Arnstein6.jpg - 281.45kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 19:31
Sporn.....meine vermutete Lage der signal Feste Arnstein



Wenn man sich die Bäume da vorne wegdenkt, hat man von hier aus die beste Übersicht über das ganze Kainachtal....

gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Arnstein10.jpg - 241.04kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 19:32
Trockenmauer1





gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Arnstein 12.jpg - 264.38kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 19:33
Trockenmauer2



Also Hangstützmauern scheinen das ja wohl nicht zu sein.....wir sind 2 Meter unter dem Gipfel.....was will man da stützen?
Arnsteiner Kraftwerk hat damit auch bestimmt nix zu tun..da weit entfernt...der Weinbau, falls er überhaupt dort war, hat damit auch nix zu tun.....ich vermute den Unterbau einer Holz Signal Feste hier.....aber wie gesagt,.....das sind meine Gedanken und Gedanken sind frei.

gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Arnstein 13.jpg - 301.36kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 19:34
meine süsse Tochter begleitet mich bei meinen Erkundungstouren





gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Arnstein 14.jpg - 301.4kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 19:36
Mauerreste





gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Arnstein 9.jpg - 307.29kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 19:37
Mauerreste näher betrachtet...dieser Stein hat eindeutig Mörtelreste drauf





gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Arnstein7.jpg - 304.47kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 19:38
noch ein Stein mit Mörtelresten





gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Arnstein 8.jpg - 305.4kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 19:45
die in Granit gehauene Stiege





gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Arnstein1.jpg - 259.6kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 19:46
Granit Aussparrung für Absperriegel (Tor)





gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Arnstein2.jpg - 312.43kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 19:47
Granitboden





gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Arnstein3.jpg - 233.6kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 19:51
altes Gemäuer1





gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Arnstein 4.jpg - 252.21kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 19:54
altes Gemäuer 2





gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Arnstein 15.jpg - 284.54kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
karolyi
Senior Member
****




Beiträge: 514
Registriert seit: 1-1-2007
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 19:55


Hallo Gono,
bitte befreie die Steine vor der Aufname vom Moos. Meines Erachtens dürfte es sich bei diesen Steinen mit Mörtelrest um eine Aufsedimentierung handeln.

l.G.

Karolyi
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 20:02


Zitat
Ursprünglich verfasst von karolyi
Hallo Gono,
bitte befreie die Steine vor der Aufname vom Moos. Meines Erachtens dürfte es sich bei diesen Steinen mit Mörtelrest um eine Aufsedimentierung handeln.

l.G.

Karolyi


Hallo Karolyi......ich hab mir diese Steine ganz genau angesehen.....sind eindeutig Zement/Mörtelreste drauf......also heller Lehmmörtel mit Kiesel drinnen. Leider sieht man das kaum auf den Fotos ....sondern nur den Kiesel.
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 15-9-2013 um 21:49
Granitstiege



Hat mich schon als Kind fasziniert...

gono38 hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
P9150024.JPG - 270.14kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Oliver de Minnebach
Posting Freak
*****


Avatar


Beiträge: 1890
Registriert seit: 15-8-2007
Wohnort: Imbach bei Krems
Mitglied ist Offline

Motto: Wen interessiert Bauforschung?!?

[*] Verfasst am: 16-9-2013 um 14:45


Na was jetzt Zement oder Mörtelreste?
;)
Du meinst wohl Kalkmörtel???
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
gono38
Member
***




Beiträge: 418
Registriert seit: 27-10-2008
Wohnort: Maria Lankowitz
Mitglied ist Offline

Motto: Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen

[*] Verfasst am: 16-9-2013 um 21:13


Zitat
Ursprünglich verfasst von Oliver de Minnebach
Na was jetzt Zement oder Mörtelreste?
;)
Du meinst wohl Kalkmörtel???


Hallo Oliver!

Natürlich meine ich Kalkmörtel
genau gesagt meine ich gebranntem Kalk mit Ziegelmehl und Kiesel drinnen. ;)
Aber mit Deinem Potential und Wissen könntest Du uns bestimmt im Bereich "Pläne.....Römerstrassen in Österreich" sehr hilfreich sein......im ernst jetzt...ohne Ironie....das wäre nett und äusserst konstruktiv.

LG Gono
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
 Seiten:  1  2  3  4  5


  Gehe zum Anfang

Powered by XMB
Entwickelt von The XMB Group © 2007-2008

[Abfragen: 18] [ 10.4% - 89.6%]