Burgenforum Zuletzt angemeldet am: Kein Eintrag
Nicht angemeldet [Anmelden - Registrieren]
Gehe zum Ende

Druck-Version | Abonnieren | zu den Favoriten hinzufügen  
Autor Betreff: Grabinschrift auf Bildstock
karolyi
Senior Member
****




Beiträge: 517
Registriert seit: 1-1-2007
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 7-11-2009 um 10:02
Grabinschrift auf Bildstock



Habe hier eine Grabinschrift welche nur mehr durch Schwarzpause teilweise zu erkennen ist. Ich habe den Text nachgeschrieben und da fehlt mir einiges. Wer kann diesen Text ev. vervollständigen. Wie gesagt es geht hier um die Inschrift und nicht um den Bildstock!

karolyi hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
HB.jpg - 90.91kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
karolyi
Senior Member
****




Beiträge: 517
Registriert seit: 1-1-2007
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 7-11-2009 um 10:03
Die Pause





karolyi hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Sumer.jpg - 38.36kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Andreas
Senior Member
****


Avatar


Beiträge: 560
Registriert seit: 21-11-2005
Wohnort: Graz
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 7-11-2009 um 19:26


sinngemäß ev. das Wort mit v ... verstorbenen
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
chateaufort
Member
***


Avatar


Beiträge: 325
Registriert seit: 1-7-2005
Wohnort: Kaiserslautern (D)
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 16-11-2009 um 15:59


In der 2. Zeile wird es wohl heißen: "HER O GOT ..." - allerdings kann ich auf dem Foto sonst zu wenig erkennen, mangels Auflösung.
Manchmal finde ich den Finger als noch treffsicherer als die Schwarzpause, sofern dies technisch machbar ist.

Grüße, chateaufort




"Ein Räthsel, [...] (dessen) Geheimniss sich nur allmählich zu entschleiern beginnt, muss immer wieder vom Forscher neu zu rathen versucht werden. Die beste Vorübung aber erscheint dazu die stets erneute Untersuchung des räthselhaften Objektes selbst." (C[hristian] Mehlis, Zur Dürkheimer Ringmauer, in: Jahresbericht der Pollichia / eines naturwissenschaftlichen Vereins der Rheinpfalz zu Dürkheim a. d. H., Bd. 37-39, 1881, hier S. 71)
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
karolyi
Senior Member
****




Beiträge: 517
Registriert seit: 1-1-2007
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 17-11-2009 um 16:55


Chateaufort das ist eindeutig und leicht zu erkennen ein Mer o Got

lg
Karolyi
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
wulf
Member
***




Beiträge: 413
Registriert seit: 20-1-2005
Wohnort: Wien
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 17-11-2009 um 21:28
Denkanstoss



Hab mal was zur Überlegung gebastelt:

WEICH NID VON UNS DAHIN
MER O GOT ERBARME DICH
GNÄDIG DEINER VERSTORBENEN

(aus alten Sterbeliturgien gestoppelt)
Was meint ihr.
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
chateaufort
Member
***


Avatar


Beiträge: 325
Registriert seit: 1-7-2005
Wohnort: Kaiserslautern (D)
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 18-11-2009 um 00:49


"Mer" heißt also "Mir" - alles klar, hoffentlich.

Dann kann ich noch einen Hausspruch ergänzen, am Sturz eines Seitenportals der Klostermühle in Offenbach am Glan, Landkreis Kusel, Rheinland-Pfalz:
»İCH•HAB•W[EN]İG OD[E]R•FİL•B[E] (Sternornament) WAR•MİR•GOT•MEİN•MİHL«.
Wahrscheinlichstammt er aus der Erbauungszeit, also dem Jahr 1573.

Grüße, chateaufort




"Ein Räthsel, [...] (dessen) Geheimniss sich nur allmählich zu entschleiern beginnt, muss immer wieder vom Forscher neu zu rathen versucht werden. Die beste Vorübung aber erscheint dazu die stets erneute Untersuchung des räthselhaften Objektes selbst." (C[hristian] Mehlis, Zur Dürkheimer Ringmauer, in: Jahresbericht der Pollichia / eines naturwissenschaftlichen Vereins der Rheinpfalz zu Dürkheim a. d. H., Bd. 37-39, 1881, hier S. 71)
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
speerstark
Posting Freak
*****


Avatar


Beiträge: 1245
Registriert seit: 4-8-2008
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 18-11-2009 um 08:32


Zitat
Ursprünglich verfasst von chateaufort
»İCH•HAB•W[EN]İG OD[E]R•FİL•B[E] (Sternornament) WAR•MİR•GOT•MEİN•MİHL«.Grüße, chateaufort

»MİHL« ... bedeutet?
Also eines steht fest, als Germanisten seid Ihr im Norden auch (früher) nicht auf die Welt gekommen *gg*.
Unpackbar, wie "einfach" das heute mit den Regeln ist, hoffe ich.

lG
s. ... wie immer gebückt, usw.




Achtung Kirchenfreak! *gg*
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
karolyi
Senior Member
****




Beiträge: 517
Registriert seit: 1-1-2007
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 18-11-2009 um 08:39


Hallo Wulf, deinen Denkanstoss finde ich sehr gut. Allerdings in der dritten Zeile ist über dem S von Sumer ein V. Es kann das aber auch als U gesprochen werden so wie in der ersten Zeile "uns" dort ist es auch ein V

lg

Karolyi
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
karolyi
Senior Member
****




Beiträge: 517
Registriert seit: 1-1-2007
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 18-11-2009 um 09:02


Habe hier noch eine Überlegung vergessen. Es könnte das auch ein Grab eines Lutherianers sein!
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
speerstark
Posting Freak
*****


Avatar


Beiträge: 1245
Registriert seit: 4-8-2008
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 18-11-2009 um 09:34


Zitat
Ursprünglich verfasst von karolyi
Habe hier noch eine Überlegung vergessen. Es könnte das auch ein Grab eines Lutherianers sein!

Lutheraner ... Frage: Dürfen die denn mit Bildern -und seien es (besonders die) Heilige- verehren?

Sorry für die vielleicht doofe Frage
Euer r.k.
s.




Achtung Kirchenfreak! *gg*
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Alex
Senior Member
****




Beiträge: 766
Registriert seit: 7-1-2009
Wohnort: Wien / Linz
Mitglied ist Offline

Motto: Mehr, wenn ihr mich wiederseht, ihr müsst unbedingt gucken wie´s weiter geht!

[*] Verfasst am: 18-11-2009 um 16:09


Hallo speerstark,

Die lieben Heiligen:

Heiligenverehrung in kath. Sinne gibts nicht.
zusammenfassend könnt mans so ausdrücken:

1. die kath. verehrten Heiligen sind Menschen wie du und ich, und keine "Hilfsgötter"
2. Gott ist allmächtig. Deshalb brauchts gar keine "Hilfsgötter", die Anträge sortieren und den Papierkram erledigen...
Frei nach dem Motto: "ich geh zum Schied, und nicht zum Schmiedl", würd ich meine Anliegen demjenigen anvertrauen, der sich wirklich auskennt. Die Diagnose und die Therapie bekommst ja auch vom Arzt, und nicht von der Sprechstundenhilfe.
3. die Heiligen haben besondere Leistungen erbracht, für die ihnen Ehre gebührt. Ehre und Verehrung, oder gar Anbetung sind aber 2 sehr verschiedene Paar Schuhe. Ehre-ja, Anbetung-nein.
4. wenn man das Neue Testament ließt, steht dort, dass ALLE die an Gott glauben, das Heil erlangt haben. Deshalb ist jeder gläubige Mensch heilig - dafür brauchts keine Heiligsprechung und keinen Papst...

Was die Bilderfrage angeht:
die ev. HB (Calvinisten) verbieten Bilder gänzlich,
die ev. AB (Lutheraner) erlauben Abbildungen

@karolyi: die Zeit würd gut passen, aber was bringt dich auf die Lutheraner-Idee?

LG
Alex
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Wilhelm von Baumgarten
Senior Member
****




Beiträge: 543
Registriert seit: 10-12-2004
Wohnort: Muckendorf-Wipfing
Mitglied ist Offline

Motto: Schildes ambet ist min art !

[*] Verfasst am: 18-11-2009 um 20:35


mihl = Mühle (geht doch um eine Mühle, oder ?)



No nobis domine, no nobis,
sed nomine tuo da gloriam !
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
wulf
Member
***




Beiträge: 413
Registriert seit: 20-1-2005
Wohnort: Wien
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 18-11-2009 um 20:46


Vielleicht erklärt das ein wenig zu "Mihl"

http://www.schneider-archiv.de/buecher/1629/1629_81.pdf
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
karolyi
Senior Member
****




Beiträge: 517
Registriert seit: 1-1-2007
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 19-11-2009 um 08:40


Hallo Alex
Es ist uns aus Schriften der Augustiner (welche hier ein Kloster zu dieser Zeit hatten) bekannt, dass diese den Glauben der Lutheraner geduldet hatten. Die Verfolgung hat hier eigentlich erst Ende des 17.Jh in dieser Region begonnen. Weiters war hier in der Nähe die Burg Wessenstein und die Wessensteiner waren Lutheraner. Es ist auch die Innschrift mit Sumar zu Überlegen. Denn dieses Wort wird von der Wissenschaft immer wieder als Forst oder Förster gedeutet. Und das könnte wieder einen Bezug zu einer Herrschaft darstellen.

Lg
Karolyi
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer


  Gehe zum Anfang

Powered by XMB
Entwickelt von The XMB Group © 2007-2008

[Abfragen: 18] [ 82.1% - 17.9%]