Burgenforum Zuletzt angemeldet am: Kein Eintrag
Nicht angemeldet [Anmelden - Registrieren]
Gehe zum Ende

Druck-Version | Abonnieren | zu den Favoriten hinzufügen  
Autor Betreff: Ursprüngliches Aussehen bei der Gründung
karolyi
Senior Member
****




Beiträge: 517
Registriert seit: 1-1-2007
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 9-3-2011 um 18:04
Ursprüngliches Aussehen bei der Gründung



Hier an dieser Stelle möchte ich einmal die Frage aufwerfen „wie haben unsere frühen Klöster ausgesehen“ waren das allesamt Burgen und sind diese erst ab der Gotik zu Klöster wie wir sie kennen umgestaltet worden.
Ich möchte hier das Kloster St.Lambrecht als Beispiel verwenden. Da ist ganz deutlich das alte Kloster als Burg über dem neuen Klosterbau zu sehen. Wir haben hier ein Bild aus dem Jahre 1645 aus der Benedicta Virgo Cellensis und ein weiteres Bild von Carl Reichert aus 1864 wo jeweils die alte Burg zu sehen ist. Wie gesagt bei unseren ältesten Klöster in der Steiermark sind für mich solche Eigenarten zu beobachten.

karolyi hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
StL.jpg - 70.09kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
karolyi
Senior Member
****




Beiträge: 517
Registriert seit: 1-1-2007
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 9-3-2011 um 18:04


und hier jenes von Reichert

karolyi hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Reichert.jpg - 52.04kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Alex
Senior Member
****




Beiträge: 766
Registriert seit: 7-1-2009
Wohnort: Wien / Linz
Mitglied ist Offline

Motto: Mehr, wenn ihr mich wiederseht, ihr müsst unbedingt gucken wie´s weiter geht!

[*] Verfasst am: 9-3-2011 um 21:07


Hallo karoly!

Ich glaube, man kann da schon einen gewissen Trend erkennen (Ausnahme nicht ausgeschlossen, sogar ziehmlich sicher):

-Direkt in Ortschaften und Städten wurden Klöster wohn von Anfang an als solche errichtet.

-Im ländlichen Bereich gibt es einerseits jede Menge Burgen, die als Kloster gestiftet wurden.
An die Benediktiner zb: Lambach, Melk.
Für die Kanoniker zu Anfang (Kloster)Neuburg und Lambach vor den Benediktinern,
Für die Augustiner-Chorherren Stift Reichersberg .

-Andererseits gibt es auch viele, die neu errichtet wurden. Ich hab zwar keine Statistik, aber viele davon sind Zisterzienser (Zwettl, Lilienfeld, Heiligen Kreuz, Schlägl (erste Gründung), ...)
und Kartäuser (Aggsbach, Mauerbach,...).
Dürfte wohl auch mit den Ordensregeln zusammenhängen.

Als Ausnahme hätt ich dann gleich Stift Schlierbach, welches den Zisterzienserinnen gestiftet wurde (wobei bis heute n
iemand bewiesen hat, dass das Stift an der Stelle des Sitzes der Schlierbacher steht).
Ist wohl wie immer nicht so leicht, eindeutige Regeln zu finden.
LG
Alex
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer


  Gehe zum Anfang

Powered by XMB
Entwickelt von The XMB Group © 2007-2008

[Abfragen: 18] [ 59.7% - 40.3%]