Burgenforum Zuletzt angemeldet am: Kein Eintrag
Nicht angemeldet [Anmelden - Registrieren]
Gehe zum Ende

Druck-Version | Abonnieren | zu den Favoriten hinzufügen  
Autor Betreff: Gedankenspielereien zu Gerüstlöchern
Gregor
Member
***




Beiträge: 106
Registriert seit: 23-1-2010
Wohnort: Steiermark
Mitglied ist Offline

Motto: Aufmessen ohne Tachymeter dauert laaange.

[*] Verfasst am: 12-2-2013 um 17:40
Gedankenspielereien zu Gerüstlöchern



Habe vor Kurzem gelesen (glaube im Buch „Burg Hardegg“ v. Patrick Schicht), dass es neben dem mauerbündigen Abschneiden von Rüstbalken auch die Variante des Entfernens der Balken nach Fertigstellung gab.

Nun meine Frage hierzu:
Des Öfteren ist ja zu beobachten, dass Gerüstlöcher vermauert sind, d.h. durch Ziegel oder Steine geschlossen wurden. Sekundär erscheint das ja kein großes Problem zu sein, da die Holzbalken zu einem späteren Zeitpunkt ev. bereits verrottet waren. Möchte ich die Vermauerung jedoch primär durchführen, so müsste ich die Holzbalkenenden (die ja bereits an vier Seiten vom Mauerwerk umgeben sind) derart weit abnehmen, sodass genügend Platz für die Steine entsteht. Könnte man aus einer primären Vermauerung der Rüstlöcher daher ev. schließen, dass die Rüsthölzer nach Fertigstellung zur Gänze aus der Mauer entfernt wurde?

...irgendwie erscheint mir beides recht mühsam: Entweder die Balken mit einer doch nicht unbeachtlichen Länge aus der Mauer schlagen/ziehen oder die Endstücke mit einem Eisen aus der Mauer rausfizzeln/-stemmen.
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Gregor
Member
***




Beiträge: 106
Registriert seit: 23-1-2010
Wohnort: Steiermark
Mitglied ist Offline

Motto: Aufmessen ohne Tachymeter dauert laaange.

[*] Verfasst am: 13-2-2013 um 18:53


Korrektur: Habs nicht in "Burg Hardegg" sondern in "Einführung in die historische und kunsthistorische Bauforschung von Ulrich Großmann" S. 120 gelesen.
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Oliver de Minnebach
Posting Freak
*****


Avatar


Beiträge: 1894
Registriert seit: 15-8-2007
Wohnort: Imbach bei Krems
Mitglied ist Offline

Motto: Wen interessiert Bauforschung?!?

[*] Verfasst am: 17-2-2013 um 23:21


Weitreichendes Thema!

Es gibt aber Löcher die so konzipiert sind, dass die Gerüststangen darin verkeilt waren. Und als man die Keile herausnahm, die Stangen zum Rausziehen waren.
Ich hab auf Kirchendachräumen auch eingekeilte Balken gehabt, die dann abgeschnitten wurden...
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer


  Gehe zum Anfang

Powered by XMB
Entwickelt von The XMB Group © 2007-2008

[Abfragen: 18] [ 72.3% - 27.7%]