Burgenforum Zuletzt angemeldet am: Kein Eintrag
Nicht angemeldet [Anmelden - Registrieren]
Gehe zum Ende

Druck-Version | Abonnieren | zu den Favoriten hinzufügen  
Autor Betreff: Zeichen (böse!) auf alten Gemäuern
speerstark
Posting Freak
*****


Avatar


Beiträge: 1243
Registriert seit: 4-8-2008
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 17-4-2014 um 11:22
Zeichen (böse!) auf alten Gemäuern



Das Gebäude ist alt, das Zeichen nicht so alt.

>> Link zur "Kleine Zeitung"

demütig
speerstark




Achtung Kirchenfreak! *gg*
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Wilhelm von Baumgarten
Senior Member
****




Beiträge: 543
Registriert seit: 10-12-2004
Wohnort: Muckendorf-Wipfing
Mitglied ist Offline

Motto: Schildes ambet ist min art !

[*] Verfasst am: 18-4-2014 um 10:06


Ösistan hat ja auch gar keine anderen Sorgen ! Ich wette hier wird für die Entfernung mehr Geld ausgegeben als für die Erhaltung des Gebäudes. Und wenn es dann entfernt ist, was dann ? Wurde die Geschichte dann eine andere ?



No nobis domine, no nobis,
sed nomine tuo da gloriam !
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Gregor
Member
***




Beiträge: 106
Registriert seit: 23-1-2010
Wohnort: Steiermark
Mitglied ist Offline

Motto: Aufmessen ohne Tachymeter dauert laaange.

[*] Verfasst am: 18-4-2014 um 22:58


Gut gesprochen Wilhelm von Baumgarten!
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Oliver de Minnebach
Posting Freak
*****


Avatar


Beiträge: 1894
Registriert seit: 15-8-2007
Wohnort: Imbach bei Krems
Mitglied ist Offline

Motto: Wen interessiert Bauforschung?!?

[*] Verfasst am: 19-4-2014 um 11:12


Ich finde das beides bleiben soll!
Gehört ja quasi zum "gewachsenen Bestand".
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
wulf
Member
***




Beiträge: 413
Registriert seit: 20-1-2005
Wohnort: Wien
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 20-4-2014 um 18:45


.... da hat sich irgend jemand in diese gegend verirrt. vermutlich kein interessierter an den burgruinen die durchaus sehenswert sind ......
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
karolyi
Senior Member
****




Beiträge: 517
Registriert seit: 1-1-2007
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 21-4-2014 um 07:56


Zitat
Ursprünglich verfasst von Oliver de Minnebach
Ich finde das beides bleiben soll!
Gehört ja quasi zum "gewachsenen Bestand".


Dieser Meinung von Oliver kann ich mich voll und ganz anschließen.
Es ist das nicht die einzige Ruine wo solche Zeichen zu finden sind.
Viel wichtiger wäre es, wenn sich solche Gutmenschen einmal mit der Geschichte befassen würden, vieleich würden diese dann auch die Vergangenheit besser bewältigen.

L.G.

Karolyi
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Andreas
Senior Member
****


Avatar


Beiträge: 560
Registriert seit: 21-11-2005
Wohnort: Graz
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 21-4-2014 um 16:51


Bin anderer Meinung, das Hakenkreuz ist nicht einmal hundert Jahre alte Propaganda eines verabscheuungswürdigen Regimes, gehört genau dokumentiert und dann entfernt. Mit der Burg per se hat es genau gar nichts zu tun.
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Wilhelm von Baumgarten
Senior Member
****




Beiträge: 543
Registriert seit: 10-12-2004
Wohnort: Muckendorf-Wipfing
Mitglied ist Offline

Motto: Schildes ambet ist min art !

[*] Verfasst am: 22-4-2014 um 10:58


Na gut, aber wann wird Geschichte zu Geschichte ? Nach 75 Jahren ? Nach 100 Jahren ? Oder nach 101 Jahren ?
Und wenn die Russen einen riesigen roten Stern draufgemalt hätten würde sich heute auch keiner aufregen (oder es müßte sogar erhalten werden ). Dabei war der Stalin-Pepi auch kein besonderer Menschenfreund.
Was mich dabei ärgert: wenn das Kreuz nicht da wäre würde sich NIEMAND um diese Ruine scheren, auch wenn sie morgen zusammenkrachen sollte.




No nobis domine, no nobis,
sed nomine tuo da gloriam !
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Andreas
Senior Member
****


Avatar


Beiträge: 560
Registriert seit: 21-11-2005
Wohnort: Graz
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 22-4-2014 um 16:38


In unseren östlichen Nachbarländern sind die roten Sterne (ehemals gerne riesig auf Felswänden, Burgen, ...) schon längst weg

es ist sicher Geschichte, gehört daher auch dokumentiert, aber es war einfach Propaganda an einem gut sichtbaren Ort und hatte mit Geschichte und Zweck der Burg ja nichts zu tun.

Hinsichtlich des mangelnden Interesses der Öffentlichkeit an verfallenden historischen Gebäuden schließe ich mich Deinem Ärger voll an
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Egon
Member
***




Beiträge: 253
Registriert seit: 26-5-2005
Wohnort: STMK
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 22-4-2014 um 20:28


Dazu Peter Gstettner, Vorstandsmitglied des Mauthausen Komitees Österreich (MKÖ):"Ein zur Zeit des NS-Putsches 1934 aufgemaltes Hakenkreuz befindet sich 80 Jahre danach noch immer an dieser Stelle. Es darf einfach nicht sein, dass dieses in Österreich verfassungsrechtlich verbotene Symbol trotz vieler Artikel und Aufrufe nicht entfernt wird!"




Man sollte so etwas mehr mit gesundem Menschenverstand betrachten - und mit dieser Hexenjagd aufhören . Dieses Zeichen wurde zu einer Zeit gemalt als noch niemand die Entwicklung die bis zu "Mauthausen " führte absehen konnte und daher macht es keinen Sinn ein Historisches Gebäude zu gefährden nur damit dem Gesetz genüge getan wird .

Das ist ja keine Wiederbetätigung - da müsste man ja auch in allen Dokumentationen die über diese Zeit berichten die Hakenkreuzen schwärzen
alte
Ps Ich habe Bergsteiger Bücher die aus dieser Zeit stammen - darf ich die heutzutage überhaupt noch lesen ???
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Andreas
Senior Member
****


Avatar


Beiträge: 560
Registriert seit: 21-11-2005
Wohnort: Graz
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 23-4-2014 um 19:03


Hexenjagd? Verstehe ich nicht.

Und 1934 war (im Nachhinein) schon viel absehbar - die Nürnberger Rassegesetze stammen aus 1935, und "Mein Kampf" von 1924-26.

Und zwischen (vermutlich unpolitischen) Bücher Lesen und einer riesigen Swastika ist nicht nur größenmäßig ein Unterschied

Ich verstehe die Aufregung mancher nicht, dass das übermalt wird. Wo ist das Problem?
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Oliver de Minnebach
Posting Freak
*****


Avatar


Beiträge: 1894
Registriert seit: 15-8-2007
Wohnort: Imbach bei Krems
Mitglied ist Offline

Motto: Wen interessiert Bauforschung?!?

[*] Verfasst am: 23-4-2014 um 21:46


Ich verstehe all die PROS and CONS.

Im Endeffekt wird für die Entfernung sehr viel Geld aufgewendet und für die Erhaltung des Turmes rein gar nichts.
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
karolyi
Senior Member
****




Beiträge: 517
Registriert seit: 1-1-2007
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 24-4-2014 um 07:55


Zitat
Ursprünglich verfasst von Oliver de Minnebach
Ich verstehe all die PROS and CONS.

Im Endeffekt wird für die Entfernung sehr viel Geld aufgewendet und für die Erhaltung des Turmes rein gar nichts.


wir sind wieder einmal unisono;)

Meiner Meinung nach heißt aufarbeiten nicht entfernen bzw. zudecken aller Zeichen aus der wohl dunkelsten Vergangenheit von Österreich. So gesehen sollten solche Zeichen mit einem dementsprechenden Text versehen werden damit so etwas nicht wieder vorkommt.

Entfernen und zudecken, das ist keine Bewältigung sondern nur ein Verdrängen und da leistet unsere Gesetzgebung dazu ihren Beitrag. Eine Aufarbeitung kann nur dann gelingen wenn sowohl der Täter wie auch der Geschädigte einen gemeinsamen Nenner finden. Das heißt aber auch einerseits Abgeltung und anderseits Vergebung bzw. Verzeihen.

l.G.

Karolyi
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Egon
Member
***




Beiträge: 253
Registriert seit: 26-5-2005
Wohnort: STMK
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 24-4-2014 um 12:56


Zitat
Ursprünglich verfasst von Andreas
Hexenjagd? Verstehe ich nicht.


Ich wurde vor Jahren in einem deutschem Mal Forum angepöbelt warum ich alte Bauernhöfe male - weil das sind "nationale" Denkmäler der Volkskultur !!!

Als Grazer ist Dir sicher auch der Fall " Pay " bekannt

http://derstandard.at/1392688288655/Grazer-SJ-Chef-wegen-Hitlergruss-Beschuld...
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Gregor
Member
***




Beiträge: 106
Registriert seit: 23-1-2010
Wohnort: Steiermark
Mitglied ist Offline

Motto: Aufmessen ohne Tachymeter dauert laaange.

[*] Verfasst am: 24-4-2014 um 19:32


Ich find’s schade dass all’ die mutigen Verfechter der Nächstenliebe erst nach 1945 auf die Welt gekommen sind, sonst wär’ das alles nicht passiert und wir müssten uns nicht über böse Zeichen auf schönen Ruinen unterhalten.

Dann hätte man nämlich damals schon ab 1924, während der Überlegung wo man dem nächsten Überfluss frönen soll, allen anderen Menschen die Augen öffnen können.

...und das Ganze wäre obendrein so gefährlich gewesen wie heute. Deshalb finden sich die Mutigen von heute auch dort wo es wirklich brennt, wie z. B. bei der Burgruine Hochkraig.

Um die lapidaren Menschrechtsverletzungen wie in Afrika, wo alle drei Sekunden ein Kind verhungert, oder in Afghanistan, wo Frauen täglich gesteinigt & verkauft werden oder in Ruanda, wo 1994 in einem Monat eine Million Menschen umgebracht wurden oder im Südsudan, wo vor wenigen Tagen ein Massaker an Zivilisten durchgeführt wurde, sollen sich vor Ort besser die anderen kümmern – von der Couch aus wäre das ohnehin viel zu umständlich.
In Anbetracht dieser lächerlichen Probleme sind die Reinigungskosten zur Wahrung unserer moralischen Werte auch wirklich gut angelegt.
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
speerstark
Posting Freak
*****


Avatar


Beiträge: 1243
Registriert seit: 4-8-2008
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 24-4-2014 um 21:32


Lebt das Ehepaar Christo noch?

Die könnten den Turm einhüllen - wär eine nette "Action"

demütig
speerstark




Achtung Kirchenfreak! *gg*
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Egon
Member
***




Beiträge: 253
Registriert seit: 26-5-2005
Wohnort: STMK
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 25-4-2014 um 10:23


Manches mal zweifle ich an unseren Gesetzen -

http://ooe.orf.at/news/stories/2643771/

"er braucht nicht zu fürchten das er ausgeliefert wird weil er Österr. Staatsbürger geworden ist "
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer


  Gehe zum Anfang

Powered by XMB
Entwickelt von The XMB Group © 2007-2008

[Abfragen: 18] [ 4.4% - 95.6%]