Burgenforum Zuletzt angemeldet am: Kein Eintrag
Nicht angemeldet [Anmelden - Registrieren]
Gehe zum Ende

Druck-Version | Abonnieren | zu den Favoriten hinzufügen  
Autor Betreff: ArchaeoPublica
Hagen von Tronje
Member
***


Avatar


Beiträge: 123
Registriert seit: 6-10-2011
Wohnort: Austria Superior
Mitglied ist Offline

Motto: Die Welt ist alles was der Fall ist

[*] Verfasst am: 13-3-2015 um 10:05
ArchaeoPublica



Ich darf auf den 2015 neu gegründeten Verein ARCHAEO PUBLICA hinweisen, der Bürgerbeteiligung an archäologischen und denkmalpflegerischen Prozessen ermöglichen will.

https://www.facebook.com/archaeopublica

Hagen von Tronje hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
LOGO7-1.jpg - 28.54kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Hagen von Tronje
Member
***


Avatar


Beiträge: 123
Registriert seit: 6-10-2011
Wohnort: Austria Superior
Mitglied ist Offline

Motto: Die Welt ist alles was der Fall ist

[*] Verfasst am: 13-3-2015 um 10:09


ArchaeoPublica

Ein neuer Verein zur Förderung der archäologischen Bürgerbeteiligung
Raimund Karl

In den vergangenen Jahren war die Beteiligung interessierter BürgerInnen an archäologischen Prozessen in Österreich – wenigstens in der archäologischen Fachwelt – nur bedingt erwünscht. Zwar gab es immer wieder Diskussionen zu dem Thema aber die erzielten Fortschritte waren eher gering und erforderten einiges an Zeitaufwand. Dennoch ist es nun zu einer gewissen Meinungsänderung auch in der archäologischen Fachwelt gekommen und das Verständnis dafür, dass Bürgerbeteiligung an Archäologie und archäologischen Denkmalschutz nicht nur möglich, sondern auch wünschenswert ist, hat in den letzten Jahren bedeutend zugenommen. Zusätzlich haben auch äußere Einflüsse bewirkt, dass eine verstärkte Notwendigkeit zur Zusammenarbeit zwischen Fachwelt und interessierten BürgerInnen in Archäologie und archäologischem Denkmalschutz auch im Fach gesehen wird: so hat Österreich zum Beispiel soeben das europäische Rahmenübereinkommen zum Wert des kulturellen Erbes für die Gesellschaft – die sogenannte Faro-Konvention – ratifiziert, wodurch sich Österreich nicht zuletzt zu einer Stärkung der Bürgerbeteiligung am kulturellen Erbe und seiner Erforschung, Interpretation und Nutzung verpflichtet.

Um dieser geänderten Situation gerecht zu werden, wurde im Jänner 2015 von professionellen ArchäologInnen und interessierten BürgerInnen der neue Verein ArchaeoPublica ins Leben gerufen. Dieser Verein, der auch die Unterstützung des österreichischen Bundesdenkmalamtes hat und sowohl der Fachwelt als auch öffentlich bereits am einen oder anderen Ort vorgestellt wurde, hat sich die Aufgabe gestellt, die archäologische Bürgerbeteiligung in Österreich zu fördern und zu stärken und Wege für ein produktives Miteinander im Bereich von Archäologie und archäologischem Denkmalschutz zu finden. Erste Schritte dazu wurden bereits gesetzt: in Zusammenarbeit mit an der Thematik interessierten Politikern ist es zum Beispiel bereits gelungen, eine parlamentarische Anfrage an den zuständigen Bundesminister für Kunst und Kultur, Verfassung und Medien betreffend der von der österreichischen Bundesregierung geplanten Schritte zur Modernisierung des Denkmalschutzes in Folge der Ratifizierung der Europäischen Übereinkommen von Valetta und Faro durch die Republik Österreich zu stellen. Auch unsere Facebook-Seite ist bereits online gegangen https://www.facebook.com/archaeopublica), auf der sich bereits sowohl Hinweise zur derzeit geltenden Gesetzeslage als auch Informationen zu Möglichkeiten zur archäologischen Bürgerbeteiligung inner- und außerhalb Österreichs sowie archäologische Informationen und Hinweise auf gute Beispiele für Bürgerbeteiligungsprojekte an der Archäologie aus dem In- und Ausland finden.

Das Aufgabenfeld, vor dem ArchaeoPublica steht, ist breit: wir beabsichtigen sowohl Informationen zu Möglichkeiten zur archäologischen Bürgerbeteiligung zu bündeln als auch Kontakte zwischen interessierten BürgerInnen und professionellen ArchäologInnen herzustellen, die aus einer
intensiveren Zusammenarbeit wechselseitig Nutzen ziehen können, als auch diverse Fragen zur Rechtslage und Praxis zu klären (so zum Beispiel zur Versicherung von freiwilligen MitarbeiterInnen in archäologischen Projekten). Wir hoffen auch, die archäologische Fachwelt und interessierte BürgerInnen dazu bewegen zu können, gemeinsame Projekte im Bereich des archäologischen Kulturgüterschutzes, der musealen Präsentation von archäologischen Funden und Forschungsergebnissen und natürlich auch der archäologischen Feldforschung durchzuführen und deren Ergebnisse zeitnah in kurzer und populärer Form auf unserer geplanten Webseite zu veröffentlichen. Und natürlich – soweit das möglich ist – wollen wir Lehr- und Lernmaterialen erstellen und veröffentlichen, die interessierten BürgerInnen ermöglichen archäologische Abläufe und Methoden besser zu verstehen und verwenden und mehr über archäologische Denkmale in Österreich zu erfahren.

ArchaeoPublica ist ein gemeinnütziger Verein, der mit Fördermitteln aus Bund und Ländern unter anderem die Bürgerbeteiligung in der österreichischen Archäologie unterstützt. Die Mitgliedschaft ist grundsätzlich bei ArchaeoPublica kostenlos (ausgenommen institutionelle Mitgliedschaft) und stellt somit ein wichtiges Service für die interessierte Öffentlichkeit und professionelle ArchäologInnen dar. Auch durch die Kooperationsmöglichkeit mit ehrenamtlichen Vereinen wird dadurch in Zukunft ein neuer Zugangspunkt zur produktiven Zusammenarbeit geschaffen, die alle gemeinsamen Interessen stärkt und fördert.
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Hagen von Tronje
Member
***


Avatar


Beiträge: 123
Registriert seit: 6-10-2011
Wohnort: Austria Superior
Mitglied ist Offline

Motto: Die Welt ist alles was der Fall ist

[*] Verfasst am: 13-3-2015 um 11:30
Mitgliedschaft ist kostenlos



Die Mitgliedschaft in der ARCHAEO PUBLICA ist übrigens für Einzelpersonen kostenlos. Siehe auch unter:

http://www.ooegeschichte.at/forschung/heimatforschung/heimatforschung-aktuell/
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Hagen von Tronje
Member
***


Avatar


Beiträge: 123
Registriert seit: 6-10-2011
Wohnort: Austria Superior
Mitglied ist Offline

Motto: Die Welt ist alles was der Fall ist

[*] Verfasst am: 18-3-2015 um 10:33
Beitrag von Prof. Karl



Anbei der Beitrag von Prof. Raimund KARL zum Download:

http://www.ooegeschichte.at/fileadmin/media/heimatforscher/dokumente/heimatforschung_aktuell/2015/ArchaeoPublica-Information_2015.pd f
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Andreas
Senior Member
****


Avatar


Beiträge: 560
Registriert seit: 21-11-2005
Wohnort: Graz
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 19-3-2015 um 19:15


Werkt Raimund Karl nicht mehr in Wales?
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Hagen von Tronje
Member
***


Avatar


Beiträge: 123
Registriert seit: 6-10-2011
Wohnort: Austria Superior
Mitglied ist Offline

Motto: Die Welt ist alles was der Fall ist

[*] Verfasst am: 20-3-2015 um 10:15


Zitat
Ursprünglich verfasst von Andreas
Werkt Raimund Karl nicht mehr in Wales?


Raimund Karl ist m.W. nach wie vor als Professor an der Uni von Bangor, Wales, tätig. Er beschäftigt sich aber zunehmend mit der archäologischen "Szene" in seiner alten Heimat, die offensichtlich in manchen Belangen (z.B. Bürgerbeteiligung) dringend Auffrischung benötigt.

Im Nachbarland Bayern gibt es etwa hunderte Projekte für an Archäologie interessierte BürgerInnen:

Gesellschaft für Archäologie in Bayern

In Oberösterreich kenne ich KEIN einziges solches Projekt ...
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer


  Gehe zum Anfang

Powered by XMB
Entwickelt von The XMB Group © 2007-2008

[Abfragen: 18] [ 81.2% - 18.8%]