Burgenforum Zuletzt angemeldet am: Kein Eintrag
Nicht angemeldet [Anmelden - Registrieren]
Gehe zum Ende

Druck-Version | Abonnieren | zu den Favoriten hinzufügen  
Autor Betreff: Mittelalterliches Spielvergnügen
lady kitten
Senior Member
****




Beiträge: 713
Registriert seit: 19-7-2004
Wohnort: Uillah
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 6-3-2005 um 09:27
Mittelalterliches Spielvergnügen



Mittelalterliches Spielvergnügen
Älteste Schachfiguren Westfalens entdeckt
Bei Ausgrabungen auf einem ehemaligen Adelshof in Sendenhorst (Kreis Warendorf) sind Archäologen auf Zeugnisse mittelalterlicher Spielkultur gestoßen. In der Anlage aus dem 11. bis 12. Jahrhundert fanden sie zwei Schachfiguren und zwei Backgammon-Steine.

Dame und Bauer aus dem Mittelalter
Die Spielsteine gehören zu den ältesten und aufwändigsten ihrer Art in Europa. "Die Schachfiguren, eine Dame und ein Bauer, sind in Westfalen bisher einmalig", sagt Stefan Eismann vom Westfälischen Museum für Archäologie, "ihre Formen besitzen kaum Ähnlichkeit mit den heutigen Figuren." Die mittelalterlichen Steine sind aus Tierknochen gearbeitet und unterschiedlich gefärbt. Sie gehören entweder zu zwei verschiedenen Spielen oder vertreten die unterschiedlichen Spielfarben.

Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) fanden den Bauer zusammen mit den Backgammon-Steinen im Keller eines mittelalterlichen Holzhauses. Die Dame war schon im Mittelalter wegen einer Beschädigung weggeworfen worden, sie wurde im Schlamm einer nahe gelegenen Viehkoppel gefunden.

Backgammon war schon im Mittelalter beliebt
Die beiden Backgammon-Steine mit Durchmessern von vier und viereinhalb Zentimetern seien wegen ihrer ausgefallenen Verzierungen besonders wertvoll, sagte Eismann. "Für den größeren der beiden Steine gibt es in Europa bislang überhaupt keine vergleichbaren Stücke." Die Steine bestehen aus zwei dünnen Lagen Knochen, die durch Bronze- beziehungsweise Eisennieten zusammengehalten werden. Schachfiguren und Backgammon-Steine sollen von Mitte März an im Römisch-Germanischen Museum in Köln zu sehen sein. Ende September werden sie im Westfälischen Museum in Herne ausgestellt.

http://www.wdr.de/themen/forschung/archaeo...style=forschung
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer


  Gehe zum Anfang

Powered by XMB
Entwickelt von The XMB Group © 2007-2008

[Abfragen: 18] [ 62.3% - 37.7%]