Burgenforum Zuletzt angemeldet am: Kein Eintrag
Nicht angemeldet [Anmelden - Registrieren]
Gehe zum Ende

Druck-Version | Abonnieren | zu den Favoriten hinzufügen  
Autor Betreff: Krahe - Nachtrag
Pepi
Junior Member
**




Beiträge: 52
Registriert seit: 12-1-2005
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 2-9-2005 um 01:07
Krahe - Nachtrag



Hallo!

Ich habe das Grundrißlexikon von F.W.Krahe in meinem Bücherregal stehen, und mit großen Augen hier im Forum von einem "Nachtrag" dazu gelesen.
Meine Internetrecherche in verschiedenen Büchereikatalogen etc. blieb leider erfolglos. Meine Frage lautet nun: Wo könnte ich diesen Nachtrag bekommen (Buchhandlung, Antiquariat, Bibliothek), bzw. kopieren? Oder hat dieser Nachtrag eine ISBN Nummer, damit ich gezielt danach suchen kann?

lg
Pepi
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
martin
Super Administrator
*********


Avatar


Beiträge: 880
Registriert seit: 19-7-2004
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 2-9-2005 um 19:25


Der Nachtrag ist zunächst nur im Eigenverlag erschienen ( ca. 100 Seiten, broschiert ), ich glaube aber, daß die Objekte in die zweite Auflage des Burgenlexikons eingearbeitet wurden.
Die erste Ausgabe ( blauer Umschlag ) die ich habe listet "über 4000" Grundrisse, die aktuelle Ausgabe 4600.

http://www.buecher.de/verteiler.asp?Publica_ID=KNO-19123026601557178020&z...
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Pepi
Junior Member
**




Beiträge: 52
Registriert seit: 12-1-2005
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 8-9-2005 um 00:06
Danke!



Danke für die prompte Auskunft!
Mir graut allerdings schon bei dem Gedanken, die neue und die alte Ausgabe zu vergleichen, um zu sehen, was sich geändert hat... :mad:
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
martin
Super Administrator
*********


Avatar


Beiträge: 880
Registriert seit: 19-7-2004
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 8-9-2005 um 00:47


Hier ist eine Excel Datei mit den österreichischen Burgen , die im Ergänzungsband verzeichnet sind.

Diese Datei konnte man auch auf der Burgenseite unter Datenbank abrufen, leider funktioniert das aber seit einem Update von Frrontpage nicht mehr :(:(:(

Anhang: krahe_2.xls (89.5kb)
Diese Datei wurde heruntergeladen; bereits 4991 mal
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Pepi
Junior Member
**




Beiträge: 52
Registriert seit: 12-1-2005
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 11-9-2005 um 11:33
Herzlichen Dank!



Das ist genau, was ich gebraucht habe! Jetzt kann ich mich ans vergleichen machen. :)
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Herr Wolf
Junior Member
**




Beiträge: 4
Registriert seit: 24-10-2006
Wohnort: München
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 24-10-2006 um 12:33


Interessant, die Ergänzung.

Krahe scheint ein Standardwerk zu sein. Witziger Weise habe ich meine Ausgabe damals an der Ostseeküste ergattert.

Was ich festgestellt habe, dass die kurzen Abrisse der Historie, wenn vermerkt, oftmals von anderer Literatur über Burgen, ob zu Regionen oder als Monographien, abweichen.

Immer wieder sind Angaben über Jahreszahlen nicht ganz stimmig...

Natülich wird im Laufe der Zeit auch ein solches Lexikon anzupassen sein, wenn Baubeschreibungen etc. nicht mehr stimmen. Aber die Historie ist ja davon nicht betroffen...

Und auch die Standortbestimmung ist manchmal ungenau...

Trotz allem immer noch ein schwer zu überbietendes Werk.

Vielleicht durch das Burgenlexikon von Tillmann? Ein Apotheker der es sich zur Aufgabe gemacht hat, alle Burgen in einem Inventar zu erfassen.
Mit auch inzwischen Ungenauigkeiten.
Soweit ich weiss ist Tillmanns Lexikon auch eine Quelle von Krahe...
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
martin
Super Administrator
*********


Avatar


Beiträge: 880
Registriert seit: 19-7-2004
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 24-10-2006 um 17:09


Das Ziel ( und Verdienst) Krahe's war es, über 4600 GRUNDRISSE von Burgen zu sammeln, auf einen einheitlichen Maßstab und einheitliche Gestaltung zu bringen und dann zu publizieren.
Die Geschichte Kurzfassung ( 1-2 Sätze pro Burg ) kann natürlich nie genau sein, erhebt diesen Anspruch auch nicht.
Sicherlich kann weder Grundriss noch Kurzabriss der Geschichte eine detalierte Bauforschung ersetzen, das ist auch nicht Sinn des Buches.
Dafür kann man mit einem Blick feststellen ob eine Burg von der man gehört oder gelesen hat, nun eine stauffische Königsburg oder ein Dorfturm ist.
Andere Erkenntnisse stehen "zwischen den Zeilen " : z.B. ist es mir nicht gelungen unter 4600 Burgen zwei zu finden die wirklich gleich sind. Burgenbau war also wirklich etwas für Individualisten.
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Herr Wolf
Junior Member
**




Beiträge: 4
Registriert seit: 24-10-2006
Wohnort: München
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 25-10-2006 um 08:19


Wollte nicht falsch verstanden werden:

Das Grundrisslexikon von Krahe ist unübertroffen!

Um ein Objekt zu lokalisieren und auch einen ersten Überblick zu bekommen, verwende ich dieses Lexikon in Verbindung mit dem Burgeninventar.de.

Finde, das ist immer eine gelungene Kombination.

Um ins Detail zu gehen, ist eine regionalbezogene Literatur natürlich dann vorteilhafter.
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
chateaufort
Member
***


Avatar


Beiträge: 325
Registriert seit: 1-7-2005
Wohnort: Kaiserslautern (D)
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 29-10-2006 um 12:42


Der "Krahe" ist eine der wenigen Bücher in meinem Bestand, wo es mir um das Geld im Nachhinein wirklich schade war. Unvollständig, unübersichtlich, die Grundrisse im wesentlichen unbrauchbar (gemacht) - und dazu kommen noch die nutzlosen, schlecht gemachten Fotoseiten.

Fazit: nur für den allergröbsten Überblick zu verwenden, wertvoll ist allenfalls noch der Hinweis auf das "zuständige" Kunstdenkmälerinventar. Dieses Werk hat mit anständiger Burgenforschung nichts zu tun, unübertroffen ist es in gewisser Weise schon.
Ein Vergleichsbeipiel zu der gerade von mir bearbeiteten Burg Lauterecken (Rheinland-Pfalz, Kreis Kusel) habe ich dort nicht gefunden - obwohl diese ein typischer Vertreter eines sehr gängigen Tiefburgentypus des 14. Jhs. ist. Die ohnehin sträflich vernachlässigten Tiefburgen sind bei Krahe kaum existent.

chateaufort
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer


  Gehe zum Anfang

Powered by XMB
Entwickelt von The XMB Group © 2007-2008

[Abfragen: 18] [ 97.3% - 2.7%]