Burgenforum Zuletzt angemeldet am: Kein Eintrag
Nicht angemeldet [Anmelden - Registrieren]
Gehe zum Ende

Druck-Version | Abonnieren | zu den Favoriten hinzufügen  
Autor Betreff: Plus/Minus-Klingenstein
Rambo
Senior Member
****




Beiträge: 556
Registriert seit: 4-9-2006
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 5-9-2006 um 09:41
Plus/Minus-Klingenstein



Bei meiner sonntäglichen Rundfahrt diesemal über das Gaberl, habe ich auch die Burg Klingenstein bei Salla besucht. Dort wird offenbar fleißig daran gearbeitet aus der ehemalige Ruine wieder zu einer Burg entstehen zu lassen.
Ich weiß zwar nicht wie die meisten hier dazu stehen, restaurieren erhalten das ist für mich kein Thema, so soll und so muß es sein, nur eine Ruine wieder zu einer Burg zu Revitalisieren ist meiner Meinung nach ein Unsinn. Meine Vorstellung ist so eine Wiederbelebung nicht. Das hat nichts mit von Denkmalschutz und Denkmalpflege zu tun.
Irgendwie kommt mir das Ganze bereits wie ein Phantasieprodukt vor. Da ein Fenster da eine Öffnung usw. und jede Menge Beton.
So kann ich mir eine Restaurierung nicht recht vorstellen. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, ich achte sehr wohl den Einsatz und das Engagement der „Bauleute“ nur finde ich wird hier über das Ziel hinausgeschossen. Eine Ruine ist eine Ruine und so große Baumaßnahmen sind da meiner Meinung nach fehl am Platz

Gruß Rambo

Rambo hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
K-14.jpg - 55.73kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Rambo
Senior Member
****




Beiträge: 556
Registriert seit: 4-9-2006
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 5-9-2006 um 09:41


Bild 2

Rambo hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
K-15.jpg - 57.28kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Rambo
Senior Member
****




Beiträge: 556
Registriert seit: 4-9-2006
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 5-9-2006 um 09:42


Bild 3

Rambo hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
K-16.jpg - 63.85kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Rambo
Senior Member
****




Beiträge: 556
Registriert seit: 4-9-2006
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 5-9-2006 um 09:42


Bild 4

Rambo hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
K-4.jpg - 51.49kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Rambo
Senior Member
****




Beiträge: 556
Registriert seit: 4-9-2006
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 5-9-2006 um 09:43


Bild 5

Rambo hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
K-5.jpg - 53.92kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Rambo
Senior Member
****




Beiträge: 556
Registriert seit: 4-9-2006
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 5-9-2006 um 09:43


Bild 6

Rambo hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
K-3.jpg - 43.31kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Rambo
Senior Member
****




Beiträge: 556
Registriert seit: 4-9-2006
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 5-9-2006 um 09:44


Bild 7

Rambo hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
K-1.jpg - 41.58kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Rambo
Senior Member
****




Beiträge: 556
Registriert seit: 4-9-2006
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 5-9-2006 um 09:44


Bild 8

Rambo hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
K-2.jpg - 51.1kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Rambo
Senior Member
****




Beiträge: 556
Registriert seit: 4-9-2006
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 5-9-2006 um 09:45


Bild 9

Rambo hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
K-9.jpg - 55.51kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Rambo
Senior Member
****




Beiträge: 556
Registriert seit: 4-9-2006
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 5-9-2006 um 09:45


Bild 10

Rambo hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
K-10.jpg - 58.49kb
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
carolus magnus
Junior Member
**




Beiträge: 14
Registriert seit: 22-9-2006
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 18-1-2007 um 11:55


das erinnert mich an die "ruine" windegg bei schwertberg. hier wurde auch aus dem mehr als zur hälfte verfallenen bergfried ein "intaktes" gebäude ganz offensichtlich geklont. das hat mit einer ehrlichen ruine nix zu tun sondern wirkt wie ein abenteuer-lego-baukasten für die ganz grossen jungs. und in winghaag bei perg stehen überhaupt zwei baukräne, die ihrem zustand nach längst zum inventar gehören ...:(
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
chateaufort
Member
***


Avatar


Beiträge: 325
Registriert seit: 1-7-2005
Wohnort: Kaiserslautern (D)
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 18-1-2007 um 20:16


Östereich bekommt die Welle anscheinend etwas später ab.
Das Geschehen ist jedenfalls ein Beleg für die von der Politik gewollte Schwäche des Denkmalamtes.
Überall ist die Scheiße die Gleiche.

chateaufort
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Ronny-PG
Member
***




Beiträge: 168
Registriert seit: 17-7-2006
Wohnort: Coldpeoplegiving
Mitglied ist Offline

Motto: Sind doch nur a paar alte Steine...

[*] Verfasst am: 19-1-2007 um 13:27


also ich finde es soweit gut wenn die ruinen in ihren original zustand versetzt werden.

also wenn sie aus alten zeichnungen, beschreibungen die ruine wieder so aufbauen wie sie damals als burg gestanden ist.

ob man da jetzt beton verwendet....naja ich denke mal so ne dicke außenmauer wird mit beton einfacher und schneller zu bauen sein als die steinwände von damals.

gibt aber auch schlechte beispiele wo die ruine teils mit glas und betondecken "verschönert" wird...architekten sind ja ganz narrisch auf sowas...

was man aber so auf den fotos sieht....machen die das recht gewissenhaft und vorallem wirds dann wieder so ausschaun wie in ihrer blütezeit!
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Rambo
Senior Member
****




Beiträge: 556
Registriert seit: 4-9-2006
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 19-1-2007 um 16:23


@ Ronny-PG
Wieso weißt du oder jemand anders wie die Runine Klingenstein einmal ausgesehen hat?
Sag nicht die Ruine wurde nach Vischer nachgebaut. Wieso weiß man das da ein Fenster und dort auch eines hier ein Torbogen und da eine Tür usw. hingehört Schau dir die "Baustelle" einmal an und was da ergänzt wurde. Es kann doch niemals auch nur annähernt an das Original herankommen, sondern eher an ein Phantasieprodukt.
Nocheinmal nichts gegen die fleissigen Arbeiter die dort werken, schade ist es nur das man an Stelle einer Ruine zu erhalten diese zu eine Phantasieburg umbaut. Alles im Sinne des Fremdenverkehrs, auf das Scharren von Besuchern die "Burg" besuchen, mit Denkmalschutz hat das sehr wenig zu tun.
Gruß Rambo
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
lady kitten
Senior Member
****




Beiträge: 713
Registriert seit: 19-7-2004
Wohnort: Uillah
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 20-1-2007 um 10:05


Sinnvoll wäre es die Ruine zu sichern und wenn ergänzt wird, dass dann auch durch eine andersfärbige "Trennschicht" im Mörtel zu kennzeichnen, wie das auf Burg Gutrat (neuer Artikel auf Martins Burgenseite) geschehen ist.

Den alten Stichen wie Vischer, Valvasor & Co kann man nicht ganz trauen, da wurden sehr oft Fenster und Türen der Symetrie willen ergänzt damit es hübscher oder imposanter aussieht. Die Qualität der Darstellung hängt auch viel von den Stechern ab, auch wenn die Vorlage gut war wurden Details missinterpretiert. Dennoch geben die Stiche einen ganz guten Eindruck der Gesamtanlage, aber im Vergleich mit dem Baubenfund gibts da oft schon ganz schöne Abweichungen.
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
DerGraf
Junior Member
**




Beiträge: 20
Registriert seit: 29-10-2006
Wohnort: Köflach
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 27-2-2007 um 09:40


Soweit ich weiß wird die Ruine Klingenstein von einem einzelnen Pensionisten aus Salla mehr oder weniger in Eigenregie wieder aufgebaut. Mir persönlich gefällt es auch nicht wieviel da schon dazugestückelt wurde, weil es teilweise schon nicht mehr ganz klar ersichtlich ist, wo altes Mauerwerk einfach nur fixiert wurde, oder komplett neue Wände aufgezogen wurden. Der alte Mann wird sich hier anscheinend einen Jugendtraum mit dem Motto "Bau dir deine eigene Burg" erfüllen. :(
Ich werd aber in nächster Zeit auch mal wieder hinfahren, und mir das ganze mal vorort anschauen.
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
optimusprime
Member
***




Beiträge: 132
Registriert seit: 17-5-2009
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 15-7-2009 um 12:45


super thema rambo. thx for opening.
ich bin aber eher auf der seite von ronny-pg. ich finde es toll was der alte mann da macht, was hilfts wenn in weiteren 100 jahren gar nichts mehr von den ruinen da ist?
und warum sollte der mann nicht wissen wie es aussieht?
kann ich nicht nachvollziehen. wenn der alte mann zb seinen opa (der vielleicht ebenfalls in salla wohnte) fragt, KÖNNTE er zumindest auf ca 130-140 jahre geschichte retour zugreifen.
sieh dir doch mal den user DerGaller an, er hat sehr viele zeichnungen und fotografien die bis ca. 1850 zurück datiert sind - dann wären wir schon bei 160 jahren.
und vor 160 jahren sind sicher einige türmchen mehr bei den burgen gestanden als noch heute.
also nicht gleich mutmaßen, ich sage ja nicht, dass es nicht so ist, dass der liebe herr eine phantasieburg baut, aber vielleicht hat er ja wirklich ahnung ...

um mich aber von diesen neubauten auch ein wenig zu distanzieren, ich finde es nicht gut, wenn dinge vom 20 jh. eingebaut werden, zb. gasthöfe (lichtenegg), fenster (krems), stromleitungen etc.. am besten wäre es natürlich, herabgefallenes material zu verwenden.

ich werde die ruine bald wieder besuchen, und dann schauen ob sich wieder was getan hat. die bilder die du da gemacht hast rambo sind ja seit meinem letzten besuch vor einem halbem jahr, nicht mehr ganz up-to-date.

als beispiel, um auch noch eine andere ruine anzumerken wo "etwas gehen könnte" wäre zb. kammerstein. wunderschöne anlage die von martin recht gut rekonstruiert wurde. er hätte die vorburg aber nie so gut skizzieren können, wenn die eine wichtige mauer nicht mehr stehen würde. wenn also mit wiederaufbau elemente besser fixiert werden können als mit sicherung und originalgetreu bleiben, hat dies durchaus sinn.
ich hoffe du verstehst auf was ich hinaus will.
man wüßte zb. nicht einmal, dass eine vorburg existent gewesen wäre.
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Torsten
Junior Member
**




Beiträge: 85
Registriert seit: 19-7-2004
Wohnort: Kassel / Hessen/ Deutschland
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 19-7-2009 um 18:06


Das ist ein leidiges Thema, da gibt es immer wieder
diese zwei Meinungen. Der eine ist für den Erhalt, egal wie,
der andere (so wie ich auch) sagt, dann lieber verfallen
lassen. Das was der alte Knabe in Salla macht ist schlicht
Spinnerei, aber vermutlich war die Ruine nicht erhaltenswert und
somit drückt der Denkmalschutz oder wer auch immer alle
Augen zu.
Ich gebe noch ein schönes Beispiel aus dem Saarland
mit auf den Weg. Hier macht zusätzlich die Profitgeilheit auch vor Baudenkmälern nicht halt.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/97/BurgMontClairWirtshaus.jpg/800px-BurgMontClairWirtshaus.jpg
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
chateaufort
Member
***


Avatar


Beiträge: 325
Registriert seit: 1-7-2005
Wohnort: Kaiserslautern (D)
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 19-7-2009 um 19:22


Soweit ich weiß war hier (Burgruine Neu-Montclair) der Kreis Merzig-Wadern verantwortlich. In der Realität sieht nicht alles so schlimm aus, aber überrestauriert ist das Ganze freilich schon.

Umso auffälliger, dass die letzten Reste der benachbarten Burg Alt-Monclair in sich zusammenfallen.

Auf der französischen Seite sieht es auch nicht besser aus: Manderen/Meinsberg ist sicherlich nicht mein Reiseziel in Lothringen.

Anbei noch ein Bild der Gesamtsituation (zum x-ten Mal auf die zu geringe Größe gequetscht):

chateaufort hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
#Neu-Montclair_140-16A[2006]_G-Ansicht_v_SO_Hf_2.jpg - 107.98kb




"Ein Räthsel, [...] (dessen) Geheimniss sich nur allmählich zu entschleiern beginnt, muss immer wieder vom Forscher neu zu rathen versucht werden. Die beste Vorübung aber erscheint dazu die stets erneute Untersuchung des räthselhaften Objektes selbst." (C[hristian] Mehlis, Zur Dürkheimer Ringmauer, in: Jahresbericht der Pollichia / eines naturwissenschaftlichen Vereins der Rheinpfalz zu Dürkheim a. d. H., Bd. 37-39, 1881, hier S. 71)
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
chateaufort
Member
***


Avatar


Beiträge: 325
Registriert seit: 1-7-2005
Wohnort: Kaiserslautern (D)
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 19-7-2009 um 19:33


Die Aufnahme des Innenhofes ist ziemlich geschönt, ich weiß. Aber die Einbauten sind recht dezent und nicht übel detailliert. Woanders im Saarland ist es schlimmer, es gibt kaum eine nicht "versaute" Anlage.

chateaufort hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
#Neu-Montclair_143-17[2006]_Innenhof_n_OSO_Qf.jpg - 98.15kb




"Ein Räthsel, [...] (dessen) Geheimniss sich nur allmählich zu entschleiern beginnt, muss immer wieder vom Forscher neu zu rathen versucht werden. Die beste Vorübung aber erscheint dazu die stets erneute Untersuchung des räthselhaften Objektes selbst." (C[hristian] Mehlis, Zur Dürkheimer Ringmauer, in: Jahresbericht der Pollichia / eines naturwissenschaftlichen Vereins der Rheinpfalz zu Dürkheim a. d. H., Bd. 37-39, 1881, hier S. 71)
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
optimusprime
Member
***




Beiträge: 132
Registriert seit: 17-5-2009
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 20-7-2009 um 08:39


verdammt ...
dann will ich kein schlimmes beispiel sehen...
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer


  Gehe zum Anfang

Powered by XMB
Entwickelt von The XMB Group © 2007-2008

[Abfragen: 18] [ 8.6% - 91.4%]