Burgenforum Zuletzt angemeldet am: Kein Eintrag
Nicht angemeldet [Anmelden - Registrieren]
Gehe zum Ende

Druck-Version | Abonnieren | zu den Favoriten hinzufügen  
Autor Betreff: Plus / Minus Mannsberg
martin
Super Administrator
*********


Avatar


Beiträge: 880
Registriert seit: 19-7-2004
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 13-3-2007 um 20:36
Plus / Minus Mannsberg



Hier einmal ein Beispiel einer "no nonsense" Ruinensanierung , die mir wirklich gut gefallen hat : Der Turm bei Mannsberg am Krappfeld ( Kärnten ) ca. 10 km Luftlinie von Hochosterwitz entfernt.
Vor der Sanierung im Hochwald versteckt und kaum zu sehen.
Jetzt ist der Turm wieder das weithin sichtbare Monument, das er wohl auch im Mittelalter war.

martin hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
mannsberg_11.jpg - 25.01kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
martin
Super Administrator
*********


Avatar


Beiträge: 880
Registriert seit: 19-7-2004
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 13-3-2007 um 20:38


Repariert wurde nur das Notwendigste, z. B. die Ecke im Bildvordergrund, deren Aussenschale schon komplett abgefallen war.
Die wichtigen Befunde , auch an der Innenseite, wurden erkannt und nicht wegsaniert.

martin hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
mannsberg_30.jpg - 33.04kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
martin
Super Administrator
*********


Avatar


Beiträge: 880
Registriert seit: 19-7-2004
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 13-3-2007 um 20:41


Das Innere der Burg , nicht viel größer als 15x15 Meter wurde eingeebnet und stellt sich heute als eine Art Rasen dar, kann daher gefahrlos als Veranstaltungsfläche oder einfach zum Rasten verwendet werden.

martin hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
mannsberg_46.jpg - 32.94kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
martin
Super Administrator
*********


Avatar


Beiträge: 880
Registriert seit: 19-7-2004
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 13-3-2007 um 20:47


Zugegeben, man hätte es natürlich auch besser und mutiger machen können :
Zum Beispiel mit dem obligaten Glaskubus und einem Flugdach ( natürlich aus Titan ), die ein deutliches architektonisches Zeichen setzen und behutsam das Alte mit Neuem verbinden.
Siehe Computeranimation nach dem Motto : Pimp my castle:cool:

martin hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
pimp_my_mannsberg.jpg - 18.41kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
lady kitten
Senior Member
****




Beiträge: 713
Registriert seit: 19-7-2004
Wohnort: Uillah
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

thumbup.gif Verfasst am: 14-3-2007 um 08:53


"Pimp my Castle" *lol*. Wäre doch wirklich mal eine neue Idee für MTV. Nur wie baut man eine riesen Stereoanlage mit 5 Xboxen und 8 Monitoren in einen Austritterker?

Tja lieber Martin, ich würde sagen, die Grazer Architektenschule wäre neidisch auf Deinen Vorschlag. Der Herr Domenig sollte sich in Acht nehmen!
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
chateaufort
Member
***


Avatar


Beiträge: 325
Registriert seit: 1-7-2005
Wohnort: Kaiserslautern (D)
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 18-3-2007 um 12:00


Da ist man nirgendwo sicher. Die schlimmsten Sachen scheinen zur Zeit in Frankreich zu geschehen, besonders schlimm auf Lichtenberg (Arr. Saverne, Bas-Rhin). Die Zufügungen sind weniger schlimm als der Ausbau zuvor malerischer Ruinen. Auch der Fleckenstein (Lembach, Arr. Wissembourg, Bas-Rhin) hat durch die neueren Adaptionen viel von seinem Charme eingebüßt.
Hingegen muß ich das Museum "Geoskop" auf der Burg Lichtenberg (Thallichtenberg, Kreis Kusel, Rheinland-Pfalz) loben. Es rückt zwar zu nahe an die spätbarocke Burgkirche, dies war aber nicht zu vermeiden. Kurzum, die Beeinträchtigung des historischen Baubestands findet nicht statt. Allerdings hat die Erweiterung der Jugendherberge etwas zuvor die Schauseite der Anlage komplett verdorben. Warum ausgerechnet in leuchtendem Weiß, wenngleich die Architektur weit vom Mittelmaß entfernt ist - von unten her gesehen?. Und warum darf das Jugendherbergswerk alles machen, obwohl diese angeblich gemeinnützige Organisation doch nur den privaten Unternehmern die Butter vom Brot nimmt, weil sie in deren Kundenbereichen einzudringen versucht ? Das Ergebnis auf Lichtenberg ist schrecklich - und es hat klein angefangen um 1980 mit dem Ausbau der nachmittelalterlichen ruinösen Zehntscheune. Wehret den Anfängen.

Chateaufort
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
martin
Super Administrator
*********


Avatar


Beiträge: 880
Registriert seit: 19-7-2004
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 19-3-2007 um 19:12


Lichtenstein/Saverne (Foto --> Lichtenstein ist ja wirklich seltsam.
Sieht aus als ob ein überdimensionaler Müllkontainer vom Himmel gefallen wäre .
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Torsten
Junior Member
**




Beiträge: 85
Registriert seit: 19-7-2004
Wohnort: Kassel / Hessen/ Deutschland
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 21-3-2007 um 06:27


Ein schönes Beispiel ist auch Falaise in Frankreich, angebl.
Geburtsort von Wilhelm d. Erorberer

Falaise

oder

Falaise Offical Homepage
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
lady kitten
Senior Member
****




Beiträge: 713
Registriert seit: 19-7-2004
Wohnort: Uillah
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 21-3-2007 um 09:58


Wir könnten ja einen Bewerb für die schrecklichste Burgrestaurierung/Modernisierung bzw Verschandelung von mittelalterlicher Bausubstanz veranstalten.

Ich nominier schon mal Jana Revedin für den Mautturm von Winklern vulgo "Tauernwurm"
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer


  Gehe zum Anfang

Powered by XMB
Entwickelt von The XMB Group © 2007-2008

[Abfragen: 18] [ 51.8% - 48.2%]