Burgenforum Zuletzt angemeldet am: Kein Eintrag
Nicht angemeldet [Anmelden - Registrieren]
Gehe zum Ende

Druck-Version | Abonnieren | zu den Favoriten hinzufügen  
 Seiten:  1  2  3
Autor Betreff: Burgruine Ried
Der Arnobär!
Member
***


Avatar


Beiträge: 374
Registriert seit: 29-2-2008
Wohnort: Elsbach / Nö
Mitglied ist Offline

Motto: Was ist eine Burg?

[*] Verfasst am: 29-2-2008 um 21:24
Burgruine Ried



Hallo!

Ich weiß die Ruine ist sehr unbekannt, aber hat jemend Informationen über die Burgruine Ried am Riederberg? Die Ruine wird auch in folgenem Beitrag beschrieben, dort ist auch ein wirklich guter Burgplan gepostet.

In dem Tread http://www.burgenseite.com/forum/viewthread.php?tid=190 gibt es Fotos und den Originalplan zur Burg.

Nur bin ich jetzt verwirrt. Ich besitze selbst einen Burgplan, bzw ist auf der Ruine seit einiger Zeit ein Burgplan aufgestellt worden.
Mein Plan bzw. der auf der Burg ist eine Ergänzung zu dem von stud. techn. Paul Alf im Jahre 1936 aufgenommenen Plan. Die Ergänzung ist von Anton Schirmböck, H.Schul Dir. i. R. im Jahre 1955 entstanden.

Nur widersprechen sich die Pläne. Teilweise sind im einen eine erhaltene Mauer und im anderen an der selben Stelle nur eine theoretische Mauer.. Aber davon abgesehen hat die Burg in der ergänzung zwei Ringmauern die sehr dicht aufeinander stehen, davon sollen laut Plan noch viele erahlten sein, ich kenne die Burgruine seit meiner Kindheit und war erst vor kurzem dort, nur da sind an diesen Stellen weit und breit keine Mauern zu sehen... seltsam.

Hier ist der ergänzte Burgplan: http://arnobaer.ohnitsch.net/burgplan1955.jpg

Die einzigen Informationen die ich über diese Burg habe sidn aus dem Buch TULLN, Stadt und Bezirk aus dem Jahre 1980.

Die Burg wird laut Buch im Jahre 1125 erstmals urkundlich erwähnt und war im besitz von Hadmar von Kuenring. 1280 wurde sie von Leuthold und Heinrich von Kuenring gegen eine andere Burg von Rudolf von Habsburg eingetauscht. Dann gab es den Conrad von Tulln, der für Rudolf von Habsburg schuldbeträge zahlte und dafür die Burg Ried im Jahr 1281 bekam. 1286 hat er sie seiner Tochter Adelheid und ihrem Mann Otto den Schenk von Ried übertragen. Der letzte Schenk von Ried war Hans und starb 1412. Dann steht das die Burg vermutlich 1529 von den Türken zerstört wurde.

Hat noch jemand weitere Informationen zur Burg?

Durch die Stürme 2007 ist die Turmruine in Mitleidenschaft gezogen worden, im Anhang ein Foto.
Als ich das Foto aufgenommen habe habe ich dort einen Bekannten aus Ried getroffen der gerade auf Lagebegutachtung war und mir erzählte es werden Bemühungen gemacht die umgestürzten Bäume wieder zu beseitigen und ein bischen mehr Ordnung in die Ruine zu brignen.

mfg Bernhard

Der Arnobär! hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Burgruine-Ried-20080210-01-3.jpg - 88.21kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Oliver de Minnebach
Posting Freak
*****


Avatar


Beiträge: 1894
Registriert seit: 15-8-2007
Wohnort: Imbach bei Krems
Mitglied ist Offline

Motto: Wen interessiert Bauforschung?!?

[*] Verfasst am: 1-3-2008 um 20:24


Infos gibts auch bei SCHWAMMENHÖFER, Archäolgische Denkmale!

Hab ich jetzt nicht griffbereit... aber morgen! :)
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Der Arnobär!
Member
***


Avatar


Beiträge: 374
Registriert seit: 29-2-2008
Wohnort: Elsbach / Nö
Mitglied ist Offline

Motto: Was ist eine Burg?

[*] Verfasst am: 8-3-2008 um 12:58


So hab noch einen Hinweiß gefunden im Buch "Land zwischen Donau und Schöpfl" von Wolfgang Häusler, da steht das seit dem 15. Jahrhundert nur noch die rede von einem Burgstall ist, das würde heißen das die Burg schon über 500 Jahre eine Ruine ist, vlt ist deshalb derart wenig erhalten. Dann wurde sie wahrscheinlich doch nicht von den Türken zerstört wie im Buch "Tulln, Stadt und Bezirk" erwähnt wird, gut dort steht es auch unter einem "wahrscheinlich"...

Ich war erst heute wieder dort und bin mal alles großflächig abgegangen, also dieser ergänzte Plan von 1955 kann teilweise nicht stimmen, aber ich bin der Überzeugung das rund um den Burggraben noch eine Aussenmauer stand, ich hab es in den Anhang gehängt wie ich mir das denke.. natürlich nur Spekulation aufgrund von Schutt der dort liegt.

Oliver, hast du jetzt noch mehr Informationen über die Burg?

Der Arnobär! hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
P3080029.jpg - 67.12kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Oliver de Minnebach
Posting Freak
*****


Avatar


Beiträge: 1894
Registriert seit: 15-8-2007
Wohnort: Imbach bei Krems
Mitglied ist Offline

Motto: Wen interessiert Bauforschung?!?

[*] Verfasst am: 8-3-2008 um 21:33


Ich war leider jetzt eine ganze woche fort, aber jetzt kommen die Infos!
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Oliver de Minnebach
Posting Freak
*****


Avatar


Beiträge: 1894
Registriert seit: 15-8-2007
Wohnort: Imbach bei Krems
Mitglied ist Offline

Motto: Wen interessiert Bauforschung?!?

[*] Verfasst am: 8-3-2008 um 21:56


Die Errichtung der Burg Riederberg wir allgemein am Ende des 11. Jahrhunderts angenommen. Die älteste Nennungen sind 1157/63 de Ride, 1176 de Riede, 1250/60 castrum in Riede, 1280 veste Ried am Wienerberch. Die Anölage war am Anfang unter Freisinger Lehenshoheit. Von der geistlichen Herrschaft dürften die Kuenringer mit der Burg belehnt worden sein, da König Rudolf von Habsburg mit Albero V. von Kuenring bzw. mit dessen Söhnen die Burg Ried gegen Belehnung von Rossatz und Verpfändung der Stadt Zwettl tauschte. König Rudolf verpfändete die Burg an Konrad von Tulln, durch dessen Tochter die Feste an Otto von Neuburg kam, der sich "Schenk von Ried" nannte. Später kam die Burg an Herzog Albrecht V. Bereits 1457 ist nur mehr vom Burgstall die Rede, die Anlage war also bereits verödet.
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
KASTELLAN
Member
***




Beiträge: 279
Registriert seit: 23-3-2009
Wohnort: 1030 Wien / 3841 Markl (Bez. Waidhofen/Thaya)
Mitglied ist Offline

Motto: Ruinen wollen gefunden werden.

[*] Verfasst am: 3-12-2009 um 19:40


Hat jemand zufällig (oder auch nicht zufällig) die Koordinaten von diesem netten Objekt?

lg Oli P.




Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Der Arnobär!
Member
***


Avatar


Beiträge: 374
Registriert seit: 29-2-2008
Wohnort: Elsbach / Nö
Mitglied ist Offline

Motto: Was ist eine Burg?

[*] Verfasst am: 7-12-2009 um 11:57


http://maps.google.com/maps?oe=UTF-8&q=%2B48%C2%B0+14%27+51.00%22,+%2B16%...
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
KASTELLAN
Member
***




Beiträge: 279
Registriert seit: 23-3-2009
Wohnort: 1030 Wien / 3841 Markl (Bez. Waidhofen/Thaya)
Mitglied ist Offline

Motto: Ruinen wollen gefunden werden.

[*] Verfasst am: 7-12-2009 um 12:40


danke:)



Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Der Arnobär!
Member
***


Avatar


Beiträge: 374
Registriert seit: 29-2-2008
Wohnort: Elsbach / Nö
Mitglied ist Offline

Motto: Was ist eine Burg?

[*] Verfasst am: 2-2-2011 um 23:18


Womöglich die älteste bekannte Aufnahme der "Ruine der ehemaligen Ritter v. Ried am Hausberg" um 1900, Fragliche Abbildung mittig, unten.

http://www.gablitz.info/Geschichte/FotoarchivHerbertBuchta/TroppbergWebalbumSammlungBuchta/images/J%E4gerwarte%2000412.jpg
( http://www.gablitz.info/Geschichte/FotoarchivHerbertBuchta/TroppbergWebalbumS... )




http://www.burgried.at/files/link-button.png
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Wilhelm von Baumgarten
Senior Member
****




Beiträge: 543
Registriert seit: 10-12-2004
Wohnort: Muckendorf-Wipfing
Mitglied ist Offline

Motto: Schildes ambet ist min art !

[*] Verfasst am: 3-2-2011 um 17:39


Interessant, aber leider winzig klein. Kannst du das vergrößern ?



No nobis domine, no nobis,
sed nomine tuo da gloriam !
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Der Arnobär!
Member
***


Avatar


Beiträge: 374
Registriert seit: 29-2-2008
Wohnort: Elsbach / Nö
Mitglied ist Offline

Motto: Was ist eine Burg?

[*] Verfasst am: 3-2-2011 um 21:28


Die zweite Ansichtskarte von 1909, leider kann man auf den Abbildunen sehr wenig erkennen, es scheint als wäre das Foto mit einer Zeichnung einer Ruine überlagert(?)

http://www.gablitz.info/DreamHC/IMG_802.jpg
( http://www.gablitz.info/DreamHC/IMG_802.jpg )

Die (Vormaurer) Seite: http://www.gablitz.info/DreamHC/Seite55.html

Leider sehr unwissenschaftliche Artikel - die Ansichtskartensammlung ist aber ausgezeichnet.




http://www.burgried.at/files/link-button.png
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Tullner
Junior Member
**




Beiträge: 92
Registriert seit: 23-1-2011
Wohnort: 3430 Tulln an der Donau
Mitglied ist Offline

Motto: Tot ist nur, wer vergessen ist.

[*] Verfasst am: 8-2-2011 um 19:28
Ruine Ried



Hallo zusammen,

angeblich fanden ja im Bereich Riederberg keine größeren Gefechte mehr statt, trotzdem fielen dort Soldaten.

Riederberg- südl. Siedlung Weideck
(1 von Russen ermorderter Soldat und ein gefallener Soldat)

Ried am Riederberg
(9 unbekannte und 1 namentlich bekannter Soldat)

Ollern
(2 unbekannte und ein SS-Soldat)

So die Aktenlage, im Jänner fand ich über die Klosterruine St. Laurentio im Internet einen Bericht, daß von Sondengängern bei der Klosterruine auf die Gräber einiger Soldaten stießen, welche 1945 dort verscharrt wurden, aber später exhumiert wurden.

Habe darüber noch in keiner Ortschronik usw. etwas gelesen, wo die damals in Ried umgekommenen Soldaten genau gefallen sind, weiß ich leider nicht!
Im 1 WK fanden keine Kämpfe in NÖ statt.

Die älteste Aufnahme vom Hausberg und Ruine Ried die ich fand, war von 1932! - 5 Fotos vorhanden

Quelle: NÖ Landesbiblothek

In der Landesbibliothek gibt es auch Bücher über die Templer, werde am Freitag mal nachschauen, ob was ernstes über die Gegend Ried in den Büchern vorkommt.

LG
Thomas

Tullner hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Ruine Ried 1932.jpg - 47.54kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Tullner
Junior Member
**




Beiträge: 92
Registriert seit: 23-1-2011
Wohnort: 3430 Tulln an der Donau
Mitglied ist Offline

Motto: Tot ist nur, wer vergessen ist.

[*] Verfasst am: 8-2-2011 um 19:36
Ruine Ried



Hier noch eine Zeichnung vom Turm, gezeichnet 1966.

Quelle: NÖ Landesbibliothek

LG
Thomas

Tullner hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Zeichnung Ried 1966.jpg - 35.25kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Tullner
Junior Member
**




Beiträge: 92
Registriert seit: 23-1-2011
Wohnort: 3430 Tulln an der Donau
Mitglied ist Offline

Motto: Tot ist nur, wer vergessen ist.

[*] Verfasst am: 9-2-2011 um 18:36
Hausberg/Ruine



Hallo,

hier die restlichen 4 Fotos der Serie.

Bild 2

Tullner hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Bild 2 Ried.jpg - 39.41kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Tullner
Junior Member
**




Beiträge: 92
Registriert seit: 23-1-2011
Wohnort: 3430 Tulln an der Donau
Mitglied ist Offline

Motto: Tot ist nur, wer vergessen ist.

[*] Verfasst am: 9-2-2011 um 18:37
Hausberg/Ruine



Bild 3

Tullner hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Bild 3 Ried.jpg - 46.91kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Tullner
Junior Member
**




Beiträge: 92
Registriert seit: 23-1-2011
Wohnort: 3430 Tulln an der Donau
Mitglied ist Offline

Motto: Tot ist nur, wer vergessen ist.

[*] Verfasst am: 9-2-2011 um 18:39
Hausberg/Ruine



Bild 4

Tullner hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Bild 4 Ried.jpg - 40.87kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Tullner
Junior Member
**




Beiträge: 92
Registriert seit: 23-1-2011
Wohnort: 3430 Tulln an der Donau
Mitglied ist Offline

Motto: Tot ist nur, wer vergessen ist.

[*] Verfasst am: 9-2-2011 um 18:48
Hausberg/Ruine



Bild 5

Bei den möglichen Bombentrichtern gäbe es eine leichte Möglichkeit herauszufinden, ob es welche sind, einfach mal mit einen Detektor darübergehen.

Habe selbst schon genug Splitter ausgegraben, manchmal zum verzweifeln!!!

Fraglich, ob das in der Ruine noch erlaubt ist?

LG
Thomas

Tullner hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Bild 5 Ried.jpg - 27.15kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
wulf
Member
***




Beiträge: 413
Registriert seit: 20-1-2005
Wohnort: Wien
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 9-2-2011 um 21:11


Es werden wohl hier nicht die außerhalb liegenden Trichter gemeint sein, sondern sehr wahrscheinlich die innerhalb des Kernwerkes. Das sind jedoch die Reste der Keller oder Hauptebene die von verschüttenen Mauerresten umgeben sind. Sieht nur so aus als wären es Trichter.

lg
wulf
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
speerstark
Posting Freak
*****


Avatar


Beiträge: 1245
Registriert seit: 4-8-2008
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 9-2-2011 um 21:34


oder riesen-mega-pfahllöcher von templer-comturei-häusern

ok, bin eh schon ruhig.
sorry

demütigst
speerstark




Achtung Kirchenfreak! *gg*
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Wilhelm von Baumgarten
Senior Member
****




Beiträge: 543
Registriert seit: 10-12-2004
Wohnort: Muckendorf-Wipfing
Mitglied ist Offline

Motto: Schildes ambet ist min art !

[*] Verfasst am: 10-2-2011 um 09:46


Ja, spätestens im April dürft´s eh´ alle graben kommen !



No nobis domine, no nobis,
sed nomine tuo da gloriam !
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
wulf
Member
***




Beiträge: 413
Registriert seit: 20-1-2005
Wohnort: Wien
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 10-2-2011 um 15:43


In den Ecken bleibt immer mehr Mist liegen. Ist halt so.
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Wilhelm von Baumgarten
Senior Member
****




Beiträge: 543
Registriert seit: 10-12-2004
Wohnort: Muckendorf-Wipfing
Mitglied ist Offline

Motto: Schildes ambet ist min art !

[*] Verfasst am: 11-2-2011 um 10:03


Also im Kernwerk gibt´s keine Bomben- oder Granattrichter (wozu hätten die Russen da noch raufschiessen sollen, die haben da ja nurmehr die versprengten Reste der Wehrmacht abgeschlachtet). Die "Trichter" im Kernwerk sind entweder verstürzte Gewölbe oder Raubgräbergruben.

Ad Templer: obwohl diese Theorie sicherlich reizvoll ist, wird sie sich sicherlich urkundlich kaum nachweisen lassen. Immerhin wurde der Orden ja systematisch aus der Geschichte "getilgt". Und eine wissenschaftliche Aufarbeitung der Ordensgeschichte in Österreich gibt es nicht (zumindest nicht in den letzten 100 Jahren), sondern nur Untersuchungen von "Laien" - und die lehnt die "Wissenschaft" ab. Aber darüber können wir ja beim Buddeln plaudern.




No nobis domine, no nobis,
sed nomine tuo da gloriam !
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Otto von Floridus
Senior Member
****


Avatar


Beiträge: 798
Registriert seit: 18-9-2008
Wohnort: weinviertel
Mitglied ist Offline

Motto: Aufgeben gibt es nicht!

[*] Verfasst am: 14-2-2011 um 12:07


Auf dem Satellitenbild von Google sind sehr schön die Umrisse der ehemaligen Burg zu erkennen.:cool:
http://maps.google.at/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=Ri...




Vivat,crescat,floreat !
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
karolyi
Senior Member
****




Beiträge: 517
Registriert seit: 1-1-2007
Mitglied ist Offline

Motto: No Mood

[*] Verfasst am: 14-2-2011 um 13:05


Zitat
Ursprünglich verfasst von Wilhelm von Baumgarten
Also im Kernwerk gibt´s keine Bomben- oder Granattrichter (wozu hätten die Russen da noch raufschiessen sollen, die haben da ja nurmehr die versprengten Reste der Wehrmacht abgeschlachtet). Die "Trichter" im Kernwerk sind entweder verstürzte Gewölbe oder Raubgräbergruben.




Das mit den Bombentrichter möchte ich hier einmal aus einem anderen Gesichtspunkt klären:
Im Anflug auf das Ziel wurden vorab sogenannte Zielbomben abgeworfen. Dabei hat es sich zumeist nur um leichte Bomben gehandelt. Das war im IIWK notwendig, da es noch keine elektronisch gestützte Zielführung gegeben hat. Das hatte zur Folge, dass sehr häufig Bomben bereits 30km vor dem geplanten Ziel eingeschlagen haben. Anhand der Richtigen Treffer wurden dann die Koordinaten zum ausklinken für das Bombengeschwader berechnet. Daher hat die eigentliche Bombenstaffel auch immer Zeitverzögert den Angriff gestartet.
So gesehen werden auch in OÖ und NÖ an kaum denkbaren Orten noch solche Vortreffer zu finden sein.

L.G.

Karolyi
Benutzerprofil anzeigen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Der Arnobär!
Member
***


Avatar


Beiträge: 374
Registriert seit: 29-2-2008
Wohnort: Elsbach / Nö
Mitglied ist Offline

Motto: Was ist eine Burg?

[*] Verfasst am: 14-2-2011 um 14:52


Erstmal danke an alle Beiträge, vor allem an unsern Tullner für die Fotos von 1932 und das Bild von 1966.

Zu den Bombentrichtern, ja ihr alle habt recht und dennoch, auf dem Gelände der Burgruine gibt es keine Bombentrichter.

Das ganze kann man dank der Laser-Scan Daten die man nun auch im Nö-Atlas (unter Geländehöhen) abrufen kann, gut uberprüfen, dazu ist der Riederberg auch keineswegs durch Bombentrichter so zerlöchert wie es einige Anwohner behaupten. Gut zu Erkennen sind die Zahlreichen Steinbrüche aller Epochen und etliche Entnahmegruben in der Umgebung.

Es wurde immer wieder durch Anwohner behauptet, der Hausberg sei Baumfrei gewesen im 20. Jahrhundert - ich kann nun rund 1920 - 2011 ausschließen dass dem so war, 1. auf dem Bild von 1966 ist die mehrstämmige Weide(?) vor dem Mauerzahn schon gewachsen. Auf den Fotos sieht man einen recht jungen Buchenwald, die Buchen sind noch nicht sehr alt, auf dem Kernwerk oben wachsen aber schon etwas ältere Baume mit mehr Durchmesser. Wieder eine interessante erkenntnis.

Die Fotos belegen den Zustand, welcher auf dem Vermessungsplan aus den 30er jahren verzeichnet wurden - bis heute hat sich nicht viel am Bestand verändert.

Zitat
Ursprünglich verfasst von Tullner
Bei den möglichen Bombentrichtern gäbe es eine leichte Möglichkeit herauszufinden, ob es welche sind, einfach mal mit einen Detektor darübergehen.
[...]
Fraglich, ob das in der Ruine noch erlaubt ist?


Nur mit Genehmigung des BDA, es handelt sich um ein eingetragenes Bodendenkmal.

Nö-Atlas :: Karte: Geländehöhen (Laserscans)




http://www.burgried.at/files/link-button.png
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Der Arnobär!
Member
***


Avatar


Beiträge: 374
Registriert seit: 29-2-2008
Wohnort: Elsbach / Nö
Mitglied ist Offline

Motto: Was ist eine Burg?

[*] Verfasst am: 14-2-2011 um 15:00


Frage: Warum gibt es so viele große Krater auf dem Kernwerk?

Antwort: Dabei handelt es sich um Schutt-Trichter, entstanden durch das einstürzen/abtragen der Gebäudewände, die Trichter bilden den Innenraum des Gebäudes. Möglich mitverantwortlich an der Optik wären auch eingestürzte Gewölbe darunter.

Frage: Warum sieht man auf dem Laserscan einen stark durch "Bombentrichter" unkenntlich gemachten Bereich am SÖ Burggraben-Aussenwall?

Antwort: Es ahdnelt sich dabei um beeindruckende Tierbaue. Ob es sich dabei nun um Füchse oder Dachse handelt kontne ich mangels Wissen darüber nicht feststellen. Antworten darauf sind immer willkommen.

Anmerkung Tempelritter: Es werden häufig der Templer-Orden und die Klosterruine im selben Kontext erwähnt -- bitte zu beachten, die Klosterruine wurde erst im 1.H. 15. Jhd. errichtet (Urkundlich belegt).




http://www.burgried.at/files/link-button.png
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Wilhelm von Baumgarten
Senior Member
****




Beiträge: 543
Registriert seit: 10-12-2004
Wohnort: Muckendorf-Wipfing
Mitglied ist Offline

Motto: Schildes ambet ist min art !

[*] Verfasst am: 14-2-2011 um 20:19


Die Urkunden sagen zwar 15. Jhd. (beim Kloster), aber die Mauern sagen da doch anderes. Die Futtermauer unten am Bach schreit ganz laut 13.Jhd.



No nobis domine, no nobis,
sed nomine tuo da gloriam !
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Der Arnobär!
Member
***


Avatar


Beiträge: 374
Registriert seit: 29-2-2008
Wohnort: Elsbach / Nö
Mitglied ist Offline

Motto: Was ist eine Burg?

[*] Verfasst am: 14-2-2011 um 20:26


Ja, vor dem Kloster wird da sicher schon was anderes gestanden haben. Leider ist da auch so gut wie nichts erforscht, es ist ja davor von einer Laurenziuskapelle(?) die Rede -- da fällt mir ein, wenn man Urkundliche Erwähnungen findet sollte man die unbedingt wo notieren, ich finde vieles garnichtmehr!



http://www.burgried.at/files/link-button.png
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Tullner
Junior Member
**




Beiträge: 92
Registriert seit: 23-1-2011
Wohnort: 3430 Tulln an der Donau
Mitglied ist Offline

Motto: Tot ist nur, wer vergessen ist.

[*] Verfasst am: 18-2-2011 um 20:50
Ruine Ried auf Karte von 1561 ?



Hallo zusammen,

auf der Karte von Wolfgang Lazius von 1561 ist vieleicht die Burgruine Ried zu sehen?

Rechts von der Ruine ist vieleicht die Klosterruine Ried zu sehen.(St. Lorenzen)

Was meint ihr?

LG
Thomas

Tullner hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Karte 1561.jpg - 91.97kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
Tullner
Junior Member
**




Beiträge: 92
Registriert seit: 23-1-2011
Wohnort: 3430 Tulln an der Donau
Mitglied ist Offline

Motto: Tot ist nur, wer vergessen ist.

[*] Verfasst am: 18-2-2011 um 20:57
Ruine Ried auf Karte von 1561 ?



Nahaufnahme:

Ruine Ried ?


LG
Thomas

Tullner hat dieses Bild als Anhang hinzugefügt:
Burg Ried 1561.jpg - 17.26kb
Benutzerprofil anzeigen Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen u2u-Nachricht an Benutzer
 Seiten:  1  2  3


  Gehe zum Anfang

Powered by XMB
Entwickelt von The XMB Group © 2007-2008

[Abfragen: 18] [ 3.7% - 96.3%]